Headergrafik Startseite in Farbe
ExtLink Zum Kultusministerium | ExtLink Zum Landesbildungsserver | ExtLink Zum Landesmedienzentrum    Seite drucken 

Druckansicht von http://lehrerfortbildung-bw.de/elearning/theorie/formen/, Stand 3. Dec. 2016

Landesakademie für Fortbildung und Personalwentwicklung an Schulen
LehrerInnen Fortbildungs-Server

Formen des E-Learning


Computer Based Training (CBT)

Der Ausdruck bezeichnet Lernprogramme, die vom Lernenden zeitlich und räumlich flexibel genutzt werden können. Daraus haben sich die nach wie vor gängigen Begriffe "zu jeder Zeit an jedem Ort" bzw. "anytime, anywhere" entwickelt.

Allerdings gibt es zumeist keinen Kontakt zwischen dem Lerner auf der einen und dem Lehrer oder weiteren Lernern auf der anderen Seite. Beim CBT handelt es sich um eine in erster Linie nichttutorielle Form des E-Learnings, bei der das Selbststudium im Vordergrund steht. Die Kommunikation erfolgt, wenn überhaupt, auf asynchrone Weise z.B. per E-Mail. Oft beinhalten CBT-Programme multimediale Lerninhalte und meistens werden Sie auf CD-ROM oder DVD vertrieben.

Web Based Training (WBT)

Den grundlegenden Baustein netzbasierter Lernangebote bildet das so genannte WBT (Web Based Training), eine Weiterentwicklung des CBTs. Hierbei werden Lerneinheiten nicht auf einem Datenträger verbreitet, sondern von einem Webserver online per Internet oder Intranet abgerufen.

Die Einbettung ins Netz bietet vielfältige weiterführende Möglichkeiten der Kommunikation und Interaktion des Lernenden mit dem Dozenten / Tutoren bzw. seinen Mitlernern. So können Mails, News, Chats und Diskussionsforen mit dem WBT verknüpft und Audio- und Videosignale live gesendet ("gestreamt") werden.

Blended Learning

Blended Learning ist eine Lehrmethode, bei der die Vorteile von Präsenzveranstaltungen und E-Learning systematisch kombiniert werden. Das Konzept verbindet die Effektivität und Flexibilität von elektronischen Lernformen mit den sozialen Aspekten des gemeinsamen Lernens.

"Blended" heißt auf Englisch "verschneiden", wie dies z.B. bei Weinen oder der Whiskyproduktion geschieht. Das Ziel ist ein Produkt aus zwei oder mehreren Zutaten, welches eine höhere Qualität (z.B. Geschmack) aufweist, als die Einzelteile.

Beim Blended Learning werden zwei Lernformen kombiniert und zu einer Einheit zusammengeführt. In guten Blended Learning-Programmen gelingt es, die jeweiligen Vorteile der Lernform einzubringen und die Nachteile zu kompensieren. Aus traditionellen Lernformen wie der Präsenzveranstaltung und innovativen Lernformen wie dem Web Based Training wird ein Curriculum gebildet.

Ein mögliches Szenario kann so aussehen, dass die Lerner zunächst mit Hilfe eines Web Based Trainings auf denselben Kenntnisstand gebracht werden, Inhalte wiederholen und Wissenslücken schließen können. Anschließend findet eine Präsenzveranstaltung statt, in der die neuen Inhalte vermittelt werden. Über ein weiteres WBT können die Kursteilnehmer dann die Inhalte wiederholen und Übungen absolvieren.

weiter Blended Learning in der Lehrerfortbildung Baden-Württemberg

weiter Überblick über die Merkmale des Blended Learning

Virtuelles Klassenzimmer

Das Konzept des virtuellen Klassenzimmers umfasst synchrones und asynchrones E-Learning. Dabei lernen die Teilnehmer, die miteinander durch das Internet verbunden sind, gemeinsam.

Komfortable Lernplattformen erlauben eine Sicht-, Hör- und Sprechverbindung mittels Webcam und Internettelefonie. Es können gemeinsam Dokumente bearbeitet, Videobeispiele eingeblendet, Lehrgespräche geführt und Anwendungen auf dem Rechner des Moderators mit den Anwesenden im Raum geteilt werden (Application-Sharing).

Der Dozent moderiert den Unterricht und nach Beendigung kann der komplett aufgezeichnete Kurs ausgewertet und für die Individualbetreuung, sowie für zukünftige Lernschritte herangezogen werden. Mit dieser Methode lässt sich im E-Learning die für das Lernen wichtige Lerngruppe teilweise abbilden. Im kombinierten Einsatz mit Präsenzveranstaltungen beim Blended Learning werden befriedigende Ergebnisse hinsichtlich der Gruppenbildung erzielt.

weiter Moodle
extern lo-net2
weiter Informationen zu lo-net2

Mehr Informationen im extern E-Learning-Portal Baden-Württemberg

Quellen:

extern Arimis
extern Wikipedia

Bereichs-Logo
 
SUCHE NACH:
Inhalt Fortbildungen


Links zum Thema E-Learning

extern E-Learning auf dem Landesbildungsserver

 

extern Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien (L3T)

extern e-teaching.org

extern OER Commons

Zum Seitenanfang         Startseite | Impressum | © Copyright |

Zuständiger Redakteur: Dirk Weller, weller@lehrerfortbildung-bw.de
© Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, für diese Seite gilt http://lehrerfortbildung-bw.de/impressum/copyright/urheber_standard.html
Letzte Änderung: 11.07.2012