Headergrafik Startseite in Farbe
ExtLink Zum Kultusportal | ExtLink Zum Landesbildungsserver | ExtLink Zum Landesmedienzentrum    Seite drucken 

Druckansicht von http://lehrerfortbildung-bw.de/faecher/bio/gym/fb3/2_klasse5_6/10_angepasst/, Stand 16. Apr. 2014

Landesakademie für Fortbildung und Personalwentwicklung an Schulen
LehrerInnen Fortbildungs-Server
Sie sind hier: > Startseite > Fächer > Biologie > Gymnasium > Kompetenzorientierter Biologieunterricht

Prinzip Angepasstheit


Bezug zu den Bildungsstandards

Merkmale kompetenz­orientierten Unterrichts

Ange­passt­heit
Problemorientierung
Handlungsorientierung
X
Eigenständigkeit
Kontextbezug
Vernetzung
(biologische Prinzipien)
A
Intelligentes Üben und Anwenden
X
Differenzierung
Diagnose und Förderung
Kommunikation
Umgehen mit Texten
Arbeiten mit Tabellen, Diagrammen, Grafiken
X
Recherchieren
X
Präsentieren
Teamfähigkeit
Erkenntnisgewinnung
Beobachten und Vergleichen
X
Hypothesenbildung und experimentelle Überprüfung
Experimentieren:
a) planen
b) durchführen
c) auswerten
d) Fehler analysieren
Bewertung
 

Kompetenzerwerb in den Naturwissenschaften

Die Schülerinnen und Schüler können

Kompetenzen und Inhalte – Biologie Klasse 6

Grundlegende biologische Prinzipien

Angepasstheit: Lebewesen sind bezüglich Bau und Lebensweise an ihre Umwelt angepasst.

Struktur und Funktion: Bei allen biologischen Strukturen ist der Zusammenhang zwischen Bau und Funktion zu erkennen. Beispiele hier: Organe und Organsysteme.

Angepasstheit bei Wirbeltieren, Wirbellosen und Blütenpflanzen

Die Schülerinnen und Schüler können

 


Kennzeichen eines Prinzips

Ein Prinzip ...


Bedeutung für den Unterricht

Prinzipien ...


Viele Details aus unterschiedlichsten Teildisziplinen werden durch das Prinzip vernetzt. Das Prinzip ist ein Strukturierungselement zum Lernen bzw. Festigen und unterstützt den Kompetenzerwerb. Das Prinzip ist ein Analyseinstrument zum effektiven und wissenschaftsorientierten Erschließen neuer Phänomene.

Erfahrungsgemäß fällt es vielen Schülerinnen und Schülern schwer, die beiden grundlegenden biologischen Prinzipien Struktur und Funktion und Angepasstheit gegeneinander abzugrenzen: Angepasstheit lässt sich beschreiben als „Struktur und Funktion in vielen Beispielen an einem Organismus“.

Ein Lebewesen, das in Körperbau und Lebensweise an seinen Lebensraum angepasst ist, weist in der Regel zahlreiche Einzelmerkmale auf, an denen der Zusammenhang zwischen Struktur und Funktion sichtbar wird.

Das nachfolgende Unterrichtsbeispiel soll exemplarisch für das Prinzip Angepasstheit aufzeigen, wie ein grundlegendes biologisches Prinzip im Unterricht eingeführt werden kann. Die Schülerinnen und Schüler hatten im vorangegangenen Unterricht schon mehrfach Gelegenheit, das Phänomen der Angepasstheit bei Lebewesen zu entdecken.

In einer Stunde wird das Phänomen an einem geeigneten konkreten Beispiel thematisiert. Weitere Beispiele aus dem vorangegangenen Unterricht werden gesammelt und nochmals in Erinnerung gerufen. Die Schüler erkennen, dass es sich um ein sich häufig wiederholendes Phänomen und damit vermutlich um ein allgemeingültiges Prinzip handelt. Dieses wird formuliert: Tiere und Pflanzen sind an ihren Lebensraum und ihre Lebensweise angepasst. Sie sind so gebaut, dass sie in ihrem Lebensraum gut zurecht kommen z. B. in Bezug auf Schutz vor Feinden, Nahrungsbeschaffung und Fortpflanzung.

Die Bedeutung und der Mehrwert eines solchen Prinzips erschließt sich für Schüler, wenn es auf neue, unbekannte Sachverhalte angewendet wird: Schülerinnen und Schüler erkennen beispielsweise, dass sie durch Betrachtung von Merkmalen und den damit verbundenen Fähigkeiten eines unbekannten Lebewesens Rückschlüsse auf dessen Lebensraum und Lebensweise ziehen können.

weiter Möglicher Unterrichtsverlauf


Prinzip Angepasstheit: Download Herunterladen [doc] [86 KB]

Prinzip Angepasstheit: Download Herunterladen [pdf] [121 KB]

Bereichs-Logo
 
SUCHE NACH:
Inhalt Fortbildungen

Biologie Gymnasium

Logo

weiter Fortbildungen Kompetenzorientierter Unterricht

extern Bildungsstandards

extern Niveaukonkretisierungen

Zum Seitenanfang         Startseite | Impressum | © Copyright |

Zuständiger Redakteur: Konrad Sedding, sedding@lehrerfortbildung-bw.de
© Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, für diese Seite gilt http://lehrerfortbildung-bw.de/impressum/copyright/urheber_standard.html
Letzte Änderung: 19.10.2011