Headergrafik Startseite in Farbe
ExtLink Zum Kultusministerium | ExtLink Zum Landesbildungsserver | ExtLink Zum Landesmedienzentrum    Seite drucken 

Druckansicht von http://lehrerfortbildung-bw.de/faecher/bio/gym/fb3/2_klasse5_6/3_lernzirkel/, Stand 29. Aug. 2016

Landesakademie für Fortbildung und Personalwentwicklung an Schulen
LehrerInnen Fortbildungs-Server
Sie sind hier: > Startseite > Fächer > Biologie > Gymnasium > Kompetenzorientierter Unterricht: Biologie, Sekundarstufe I

Lernzirkel „Angepasstheit an den Lebensraum Luft“


Bezug zu den Bildungsstandards

1. Kompetenzerwerb in den Naturwissenschaften

Die Schülerinnen und Schüler können

2. Kompetenzen und Inhalte – Biologie Klasse 6

2.1. Grundlegende biologische Prinzipien

  • Angepasstheit: Lebewesen sind bezüglich Bau und Lebensweise an ihre Umwelt angepasst;
  • Struktur und Funktion: Bei allen biologischen Strukturen ist der Zusammenhang zwischen Bau und Funktion zu erkennen. Beispiele hier: Organe und Organsysteme;
  • Variabilität: Abwandlung der Grundbaupläne kennzeichnet die Vielfalt der Lebensformen. Ähnlichkeiten im Bau sind Zeichen von Verwandtschaft bei Lebewesen.

2.2. Angepasstheit bei Wirbeltieren, Wirbellosen und Blütenpflanzen

  • Die Schülerinnen und Schüler können die Lebensweise und die typischen Baumerkmale von Vertretern der (...) Vögel und Säugetiere exemplarisch beschreiben;
  • durch vergleichende Betrachtungen Schlüsse über die Lebensweise unbekannter Vertreter der Wirbeltiere ziehen (...);
  • Angepasstheiten an den Lebensraum durch Abwandlung von Körperbau und Verhalten an konkreten Beispielen erläutern.

3. Vorbemerkungen

Dieser Lernzirkel könnte nach einer Einführung zu den Kennzeichen der Vögel und Kennübungen einheimischer Vögel relativ am Anfang der Unterrichtseinheit Vögel stehen. Arbeiten die Schülerinnen und Schüler zum ersten Mal in einem Lernzirkel, sollte zuvor die Methode erläutert werden. In jedem Fall ist anzuraten, dass gemeinsame Regeln vereinbart werden.

Die Lernzirkelarbeit fördert Eigenständigkeit und ist handlungsorientiert. Der Lernzirkel ermöglicht zum einen eine gewisse Individualisierung des Lernprozesses, da die Schülerinnen und Schüler das Lerntempo selbst bestimmen können und zum anderen die eigenständige Wahl der Sozialform (Gruppen-, Partner- oder Einzelarbeit).

Ein Teil der Aufgaben ist zudem zur Differenzierung mit gestuften Hilfen und einzelne Stationen mit Wahlaufgaben versehen, z. B. Arbeitsblatt 3. Arbeitsblatt 7 ist als Additum gedacht, die übrigen Arbeitsblätter als Fundamentum. Die Lehrperson tritt in den Hintergrund und die Eigenständigkeit und Selbstverantwortung der Schülerinnen und Schüler wird betont. Die Lehrperson hat mehr Zeit und Möglichkeit, individuell zu beobachten, zu beraten und zu fördern.

Die Schülerinnen und Schüler trainieren ihre Fertigkeiten beim Beobachten und Vergleichen und führen eigenständig angeleitete Experimente durch.

4. Möglicher Unterrichtsverlauf

Die reine Durchführung des Lernzirkels nimmt 5 bis 6 Unterrichtsstunden in Anspruch. Station 7 ist als Pufferstation gedacht. Jeder Station wurde ein Arbeitsblatt (AB) zugeordnet:

weiter AB 1 Angepasstheit LR Luft - Könige der Lüfte (weiter Lösungsvorschlag)

weiter AB 2 Angepasstheit LR Luft - Vögel und Säuger im Vergleich (weiter Lösungsvorschlag)

weiter AB 3 Angepasstheit LR Luft - Knochenbau Vögel und Säuger im Vergleich
(weiter Lösungsvorschlag)

weiter AB 4 Angepasstheit LR Luft - Vogel- und Säugerskelett im Vergleich
(weiter Lösungsvorschlag)

weiter AB 5 Angepasstheit LR Luft – Vordergliedmaßenvergleich (weiter Lösungsvorschlag)

weiter AB 6 Angepasstheit LR Luft – Fachtextanalyse (weiter Lösungsvorschlag)

weiter AB 7 Angepasstheit LR Luft - Ufos und andere Flugobjekte

<--->
weiter AB 1 Angepasstheit LR Luft - Könige der Lüfte weiter Lösungsvorschlag
weiter AB 2 Angepasstheit LR Luft - Vögel und Säuger im Vergleich weiter Lösungsvorschlag
weiter AB 3 Angepasstheit LR Luft - Knochenbau Vögel und Säuger im Vergleich weiter Lösungsvorschlag
weiter AB 4 Angepasstheit LR Luft - Vogel- und Säugerskelett im Vergleich weiter Lösungsvorschlag
weiter AB 5 Angepasstheit LR Luft – Vordergliedmaßenvergleich weiter Lösungsvorschlag
weiter AB 6 Angepasstheit LR Luft – Fachtextanalyse weiter Lösungsvorschlag
weiter AB 7 Angepasstheit LR Luft - Ufos und andere Flugobjekte  

Zu Lösungsblatt 1: Es empfiehlt sich, die Lösungen der Aufgaben 2 und 3 erst nach Bearbeitung aller Arbeitsblätter zur Einsicht freizugeben.

Im Anschluss an den Lernzirkel könnten der Bau der Vogelfeder und der Vogelflug thematisiert werden. Es bietet sich aber auch an, das Prinzip Angepasstheit hier intensiver zu bearbeiten (vgl. Specht und Stockente).

5. Materialliste

AB 1 PCs mit Internetzugang oder digitalem Vogellexikon, Vogelbücher
AB 2 Schädel von Taube und Ratte, Waage
AB 3 Papier, Klebstoff, Gummiband, Waage, evtl. Längsschnitte von Vogel- und Säugerknochen
AB 4 evtl. Hunde- und Vogelskelett, Schreibpapier und Papierservietten
AB 5 evtl. Vogelskelett oder Flügelskelett, Humanskelett
AB 6 Schülerbuch, z. B. Klett Natura 1 BaWü (2004), S. 80 f
AB 7 ggf. PCs mit Internetzugang, Kinderlexikon o. Ä


Lernzirkel „Angepasstheit an den Lebensraum Luft“:
Download Herunterladen [doc] [26 KB]

Lernzirkel „Angepasstheit an den Lebensraum Luft“:
Download Herunterladen [pdf] [212 KB]

Zum Seitenanfang         Startseite | Impressum | © Copyright |

Zuständiger Redakteur: Konrad Sedding, sedding@lehrerfortbildung-bw.de
© Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, für diese Seite gilt http://lehrerfortbildung-bw.de/impressum/copyright/urheber_standard.html
Letzte Änderung: 21.06.2016