Headergrafik Startseite in Farbe
ExtLink Zum Kultusministerium | ExtLink Zum Landesbildungsserver | ExtLink Zum Landesmedienzentrum    Seite drucken 

Druckansicht von http://lehrerfortbildung-bw.de/faecher/chemie/gym/fb2/modul1/kompunt/bausteine/, Stand 27. Aug. 2016

Landesakademie für Fortbildung und Personalwentwicklung an Schulen
LehrerInnen Fortbildungs-Server
Sie sind hier: > Startseite > Fächer > Chemie > Gymnasium > Kompetenzorientierter Unterricht: Chemie, Sekundarstufe I

Bausteine von kompetenzorientiertem Unterricht

Aufgaben

Aufgaben sind nicht nur Bestandteile von Arbeiten zur Notenfindung. Im kompetenzorientierten Unterricht haben sie hauptsächlich einen Aufforderungscharakter. Sie sollen die SuS zu eigenständigem aktivem Lernen und Üben anleiten. In einem eigenen Modul werden die Aspekte der Aufgabenstellungim kompetenzorientierten Unterricht vertiefend aufgegriffen.

Diagnose, Selbstevaluation, Bewertung und Förderung

Diagnosen und Evaluationen ermöglichen eine Orientierung über den Stand des Kompetenzerwerbs. Sie sind wichtige und unverzichtbare Instrumente des kompetenzorientierten Unterrichts, sowohl für den Lehrenden wie auch für den Lernenden.

In einem eigenen Modul werden die Aspekte der Diagnose, Selbstevaluation und Förderung vertiefend aufgegriffen.

Experimente

Chemieunterricht ohne Experimente ist kaum vorstellbar und jedenfalls nicht wünschenswert. Unterrichtsziele (Kompetenzziele) können durch bewusst geplanten Einsatz von Experimenten differenziert angesteuert werden.
In einem eigenen Modul werden Experimente unter diesem Gesichtspunkt gezielt vertieft behandelt.

Differenzierung im Unterricht

In heterogener werdenden Lerngruppen (Klassen) kann ein einziges Unterrichtsangebot immer weniger zu befriedigenden Ergebnissen führen. Für den Unterricht lautet deshalb die Forderung, die Vielfalt der Schüler auch in ihrer unterschiedlichen Leistungsfähigkeit anzunehmen und für Differenzierungsmöglichkeiten im Unterricht zu sorgen. Es gibt verschiedene Ansätze und Beiträge zu diesem Thema, z. B.:

Unterrichtsplanung

Kompetenzorientierter Unterricht entsteht nicht zufällig. Er ist Ergebnis sorgfältiger Unterrichtsplanung in der ausgehend von den Unterrichtszielen, den gewünschten Kompetenzzuwächsen unter Berücksichtung notwendiger Inhalte ein geeigneter Unterrichtsprozess entworfen wird, in dem die eein geeigneter Unterrichtsprozess entworfen wird. In diesem finden die vorgestellten Unterrichtsbausteine Verwendung. Die Unterrichtsplanung orientiert sich an den vorgestellten Merkmalen.

Kompetenzorientierter Chemieunterricht - eine Einführung:
Download Herunterladen [pdf] [718 KB]

Zum Seitenanfang         Startseite | Impressum | © Copyright |

Zuständiger Redakteur: Michael Sedding, michael.sedding@lehrerfortbildung-bw.de
© Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, für diese Seite gilt http://lehrerfortbildung-bw.de/impressum/copyright/urheberrecht.html
Letzte Änderung: 22.06.2016