Headergrafik Startseite in Farbe
ExtLink Zum Kultusportal | ExtLink Zum Landesbildungsserver | ExtLink Zum Landesmedienzentrum    Seite drucken 

Druckansicht von http://lehrerfortbildung-bw.de/faecher/deutsch/bkom/kommunikation/index.html, Stand 29. Aug. 2014

Landesakademie für Fortbildung und Personalwentwicklung an Schulen
LehrerInnen Fortbildungs-Server
Sie sind hier: > Startseite > Fächer > Deutsch > BKOM

Kommunikation

Didaktik der (betrieblichen) Kommunikation: Grundfragen – Ziele - Probleme
Einführung in die Gruppenarbeit
Arbeit in Gruppen (Erarbeitung von Thesen zur Didaktik der Kommunikation)
Präsentation der Ergebnisse der Arbeitsgruppen, Diskussion 
Ideenbörse: Unterrichtsideen, Materialien, Tipps usw.

Diskussionsbeitrag zu Watzlawicks These "Man kann nicht nicht kommunizieren":
Was mit diesem 1. Axiom von Watzlawick gemeint ist, ist so klar wie selbstverständlich: „Ich kann nicht verhindern, dass andere Schlüsse ziehen aus dem, was sie von meinem Verhalten wahrnehmen!“
Insofern kann z.B. Schweigen äußerst „beredt“ sein. Es kann interpretiert werden im Hinblick auf die Befindlichkeit der betreffenden Person (z.B. „Sie ist verletzt!“), im Hinblick auf die Urteile und Einstellungen dieser Person („Sie möchte nicht mit mir reden, weil sie mich nicht mag.“ „Sie hält das Gespräch für überflüssig.“ Usw.) Diese Schlussfolgerungen können richtig oder vollkommen falsch sein.
Ein solches Verständnis von „Man kann nicht nicht …“ halte ich für richtig und – z.B. im Zusammenhang mit Körpersprache – auch für relevant. Es ist eine wichtige Erkenntnis für die Schülerinnen und Schüler, dass ein Gesprächspartner vieles über sie erfährt, auch wenn sie diese Informationen gar nicht preisgeben wollen.
Die Frage ist lediglich, ob der Begriff „Kommunikation“ für Fälle angebracht ist, in denen ein Betrachter bestimmte Anzeichen deutet, ohne dass das „Objekt“ dieser Betrachtung die Absicht hat, sich mitzuteilen. Das hieße dann nämlich, dass auch eine Leiche kommuniziert („Ich bin tot!“) oder ein Gegenstand, z.B. das zerbrochene Handy lässt uns wissen: „Ich bin kaputt!“. Es spielt dabei übrigens keine Rolle, ob die fragliche Sache von Menschen gemacht wurde oder nicht bzw. ob sie belebt ist oder nicht. Der Ast sagt uns „Ich bin abgebrochen!“, der Regentropfen „Das Wetter ist schlecht!“

 

Erproben einer Unterrichtsidee (Kommunikation im Betrieb als Ressource?)
Hörspiel „Der Wert des Menschen“ nach dem Roman von Francois Emmanuel
Gruppenpuzzle zum Hörspiel: Kommunikation von Vorgesetzten mit ihren Mitarbeitern
Abschlussdiskussion, Feedback

Bereichs-Logo
 
SUCHE NACH:
Inhalt Fortbildungen
Betriebliche Kommunikation

Zum Seitenanfang         Startseite | Impressum | © Copyright |

Zuständiger Redakteur: Uli Mezger, mezger@lehrerfortbildung-bw.de
© Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, für diese Seite gilt http://lehrerfortbildung-bw.de/impressum/copyright/urheber_standard.html
Letzte Änderung: 18.12.2010