Headergrafik Startseite in Farbe
ExtLink Zum Kultusportal | ExtLink Zum Landesbildungsserver | ExtLink Zum Landesmedienzentrum    Seite drucken 

Druckansicht von http://lehrerfortbildung-bw.de/faecher/gk/gym/nm/misc/gtr/, Stand 23. Oct. 2014

Landesakademie für Fortbildung und Personalwentwicklung an Schulen
LehrerInnen Fortbildungs-Server
Sie sind hier: > Startseite > Fächer > Gemeinschaftskunde > Gymnasium > Neue Medien

Fragebogenuntersuchungen mit dem Taschenrechner

Meistens werden die Fragebögen von GrafStat oder der Textverarbeitung aus gedruckt, dann die Erhebung durchgeführt und anschließend die Daten wieder in GrafStat eingegeben, um diese in einem weiteren Schritt dann wieder nach Excel oder SPSS zu exportieren. Ein etwas umständliches Verfahren, das sich im Alltag auf zwei Wegen abkürzen lässt:

  1. Eine Möglichkeit besteht darin, den Fragebogen von GrafStat für Ihre Klasse ins Internet zu stellen. Die Schülerinnen und Schüler geben die von ihnen gesammelten Daten von zu Hause aus im Netz ein. Die Aufgabe der Lehrkraft besteht darin, die Daten aus dem Internet zu holen und mit in die Klassen zu bringen. Der Nachteil dieser Methode ist, neben dem Papierverbrauch, dass sich beim Abtippen der Fragebögen leicht Fehler einschleichen.
  2. Eine weitere Möglichkeit steht den Klassen zur Verfügung, die über grafische Taschenrechner verfügen, was zunehmend der Fall ist. Jede Erhebungsgruppe braucht hierzu einen Taschenrechner als Datenspeicher und sollte sich mit dem Anlegen von Matrizen auskennen. Ihr Mathematikkollege bringt dies einer Klasse in rund 15 Minuten bei. Eine Anleitung finden Sie auch hier als PDF [38 kb].
Elfer beim Datensammeln

SchülerInnen einer elften Klasse des KvFGs bei einer Fragebogenuntersuchung über die politische Identität der Elsässer in der Fußgängerzone in Straßburg.

Die erhobenen Daten werden direkt in die grafikfähigen Taschenrechner eingegeben.

Weller beim Upload

Der Lehrer D.Weller beim Bootsanlegesteg in Straßburg:

Der grafische Taschenrechner ist über ein Kabel, das jedem Taschenrechner beiliegt, mit dem COM-Port des Laptops verbunden. Die dem Taschenrechner beiliegende Software ermöglicht es, die Daten einfach per copy and paste nach Excel zu schieben. Ist der Taschenrechner geleert, können die Schüler und Schülerinnen weitere Probanden befragen.

Anleitung

Die Auswertung der Untersuchung kann dann an Ort und Stelle - z.B. am nächsten Morgen in der Unterkunft - erfolgen.

Das Programm GrafStat ist bei solchen Untersuchungen nur noch für Erstellung und Layout des Fragebogens da. Die Auswertung wird mit Excel oder SPSS durchgeführt, da ein Reimport der Daten nach GrafStat zwar möglich, aber sehr umständlich, fehlerbehaftet und auch sinnlos erscheint, wenn die Mächtigkeit von Excel oder SPSS bei der Auswertung bedacht wird. Zudem kennen alle Schüler und Schülerinnen Excel aus ihrem ITG Unterricht.

Kleiner Tip: Laminieren Sie die Fragebögen für Ihre Schülerinnen und Schüler, damit diese auch einen ganzen Tag durchhalten, ohne unansehlich zu werden. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass nicht nur unprofessionelles Fragebogenlayout, sondern auch zerknitterte Fragebögen zu vermehrten Interviewabbrüchen führt.

zurück

Bereichs-Logo
 
SUCHE NACH:
Inhalt Fortbildungen

Bitte beachten Sie:

Diese Seiten geben den Stand aus dem Jahr 2003 wieder und werden nicht mehr inhaltlich betreut!

Zum Seitenanfang         Startseite | Impressum | © Copyright |

Zuständiger Redakteur: Stefan Gaum, gaum@lehrerfortbildung-bw.de
© Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, für diese Seite gilt http://lehrerfortbildung-bw.de/impressum/copyright/urheber_standard.html
Letzte Änderung: 28.06.2012