Headergrafik Startseite in Farbe
ExtLink Zum Kultusministerium | ExtLink Zum Landesbildungsserver | ExtLink Zum Landesmedienzentrum    Seite drucken 

Druckansicht von http://lehrerfortbildung-bw.de/faecher/griechisch/fb1/03_lektuere/, Stand 30. Sep. 2016

Landesakademie für Fortbildung und Personalwentwicklung an Schulen
LehrerInnen Fortbildungs-Server
Sie sind hier: > Startseite > Fächer > Griechisch > Kompetenzorientierter Unterricht: Griechisch, Sekundarstufe I / Kursstufe

Selbstständiges Arbeiten in der Anfangslektüre: Wörterbuch-Trainingsspirale

Der Übergang von der Spracherwerbsphase zur Lektüre geht meist mit der Einführung in die Benutzung eines Wörterbuches einher. Für dessen kompetente Benutzung brauchen Griechischschülerinnen und -schüler neben Kenntnissen über den Aufbau und die Eigenheiten des Wörterbuches auch Fertigkeiten, um die zu suchende Grundform richtig zu bilden, das gesuchte Lemma nachzuschlagen und die passende Bedeutung zu finden. Diese Kompetenzen lassen sich in einer Trainingsspirale, in der Phasen der Einführung, Anwendung und Sicherung mit solchen der Evaluation und Reflexion abwechseln, gezielt schulen. Alle verwendeten Wörter, Sätze und Textausschnitte entstammen dabei Platons Schriften, die sich mit den letzten Lebenstagen des Sokrates beschäftigen (Euthyphron, Apologie, Kriton). Durch diese auch für Graecumsprüfungen relevante Textgrundlage ergibt sich eine autorzentrierte Trainingsspirale, die lektürebegleitend eingesetzt werden kann. Als Referenzwerk wurde das Griechisch-Deutsche Schul- und Handwörterbuch von W. Gemoll/H. Vretska in der 9. Auflage (1965) gewählt.

 

Zum Seitenanfang         Startseite | Impressum | © Copyright |

Zuständiger Redakteur: Andre Lang, lang@lehrerfortbildung-bw.de
© Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, für diese Seite gilt http://lehrerfortbildung-bw.de/impressum/copyright/urheber_standard.html
Letzte Änderung: 19.02.2013