Headergrafik Startseite in Farbe
ExtLink Zum Kultusministerium | ExtLink Zum Landesbildungsserver | ExtLink Zum Landesmedienzentrum    Seite drucken 

Druckansicht von http://lehrerfortbildung-bw.de/faecher/religion/gym/fb8/2_curric/3_themen/, Stand 22. Jan. 2017

Landesakademie für Fortbildung und Personalwentwicklung an Schulen
LehrerInnen Fortbildungs-Server
Sie sind hier: > Startseite > Fächer > Religion > Gymnasium > Bildungsplan 2016: Evangelischer Religionsunterricht, Klassenstufen 5/6

Themenverteilungsplan (Beispielcurriculum zu den Unterrichtssequenzen)


Exemplarischer Themenverteilungsplan Evangelische Religion
Standardzeitraum 5/6

Vorbemerkung: Der vorliegende Themenverteilungsplan ist als Anregung für die Umsetzung der Bildungsstandards im Standardzeitraum 5/6 zu begreifen. Er ist nicht verbindlich!
  Die nachfolgende Legende soll verdeutlichen, wie der Plan zu „lesen“ ist.

 

Legende

Unterrichtssequenz (mögliche Anzahl der Unterrichtsstunden)

Mögliche Leitfrage für die Schülerinnen und Schüler, die auch mit einer Anforderungssituation verbunden werden kann

Hinweise zum Inhalt der Unterrichtssequenz sowie Begründung der curricularen Struktur

Applikation von prozessbezogenen Kompetenzen, die durch die Unterrichtssequenz besonders gefördert werden können.

Standards für inhaltsbezogene Kompetenzen

Mögliche Bibeltexte /Mögliche Fachbegriffe

Mögliche Anforderungssituationen

Bezug zu Leitperspektiven

Verbindliche Standards aus dem Bildungsplan Gymnasium 2016, Standardstufe 5/6, in Form von inhaltsbezogenen Kompetenzen (Anordnung nicht verbindlich).

Achtung: Aufzählungen in Klammern (zum Beispiel …) sind nicht verbindlich.

Aber: Begriffe in Klammern, denen nicht „zum Beispiel“ voransteht, sind verbindlich. Hier ein Beispiel: 3.1.7 (2) Ausprägungen religiöser Praxis im Islam (Leben und Wirken Mohammeds und zum Beispiel Freitagsgebet, Bedeutung der Moschee, Feste, Speisevorschriften) beschreiben → Leben und Wirken Mohammeds sind hier also verbindlich zu behandeln.

Nicht verbindliche Vorschläge aus dem Bildungsplan sowie weitere Vorschläge.

Anforderungssituationen sind Alltags- und Lebenssituationen, deren Bewältigung die Anwendung von Kenntnissen, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Einstellungen „anfordert“ und deren Erwerb im Religionsunterricht unterstützt werden.

Zu den Hinweisen auf Schulbücher siehe unten
Anm. 1.

Viele Inhalte des RU vermitteln die mit den Leitperspektiven intendierten Kompetenzen.

Es können auch Schwerpunkte gesetzt werden.

Zu den Abkürzungen siehe unten
Anm. 2.



Neues wagen

Sich in der Bibel zurecht finden

Sich in „biblische Zeiten” versetzen

Über Gott ins Gespräch kommen

Mit Gott in Kontakt kommen

Von Jesus zur Kirche

Vergleich

Von Gott reden

Über die Welt als Gottes Schöpfung nachdenken

Andere Religionen besser kennen lernen

Anmerkungen

 

Themenverteilungsplan (Beispielcurriculum zu den Unterrichtssequenzen): Download Herunterladen [docx] [38 KB]

Themenverteilungsplan (Beispielcurriculum zu den Unterrichtssequenzen): Download Herunterladen [pdf] [605 KB]

 

Zum Seitenanfang         Startseite | Impressum | © Copyright |

Zuständiger Redakteur: Konrad Sedding, sedding@lehrerfortbildung-bw.de
© Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, für diese Seite gilt http://lehrerfortbildung-bw.de/impressum/copyright/urheber_standard.html
Letzte Änderung: 12.07.2016