Headergrafik Startseite in Farbe
ExtLink Zum Kultusportal | ExtLink Zum Landesbildungsserver | ExtLink Zum Landesmedienzentrum    Seite drucken 

Druckansicht von http://lehrerfortbildung-bw.de/kompetenzen/gestaltung/layout/interface/pflichtenheft/, Stand 25. Oct. 2014

Landesakademie für Fortbildung und Personalwentwicklung an Schulen
LehrerInnen Fortbildungs-Server
Sie sind hier: > Startseite > Kompetenzen > Gestaltung > Layout

Pflichtenheft erarbeiten

Ein Pflichtenheft ist ein Dokument, in dem alle Punkte beschrieben sind, die für das Projekt wichtig sind. Damit Auftraggeber und Auftragnehmer genau wissen, was bei dem ins Auge gefassten Projekt alles auf sie zukommt, „schreiben sie ihre Pflichten in ein "Heft" und haben so eine klare Vorstellung über die Aufgaben, die zu erledigen
sind. Das Pflichtenheft ist der sichtbare Ausdruck für die Basiskonzeption des Projekts. Es ist ein absolutes wichtiges Arbeitsdokument und sollte bei keiner Arbeit mit modernen Medien fehlen. Darin sind alle Grundentscheidungen verankert und es ist damit der „Grundriss" für das Projekt. Ein Pflichtenheft sollte die folgenden Bestandteile haben:

Ziele:
Die Sach und Formalziele sind sorgfältig auszuweisen.

Inhalte:
Festzulegen ist der Umfang der Anwendung (z. B. Länge eines Films, Größe des Lernprogramms, die Struktur der Inhalte (Art der Medienelemente: Text, Audio, Video, Animation, Grafik, Bild), die Herkunft der Inhalte (Neuproduktion oder Archive), die Interaktionsstrukturen, die Interaktionselemente und die Navigation (beim Film die Dramaturgie, bei Multimedia Produktionen z. B. die Schaltflächen oder die Platzierung von Inhalten auf dem Screen).

Gestaltung:
Festzulegen sind die Grundanforderungen an das Design, festgehalten im Style Guide – dem „Look and Feel“.

Produktion:
Zu dokumentieren ist das anzuwendende Produktionsverfahren, das wiederum von den einzusetzenden Medien abhängig ist. Bei multimedialen Produktionen ist die Wahl der Programmiertools – dem Autorensystem - von besonderer Wichtigkeit.

Technik:
Festzulegen ist die technische Plattform, was vor allem die Seite der Nutzung betrifft (z. B. Frage der PC Ausstattung bei Film und Kinoproduktionen oder beim Fernsehen).

Ökonomie:
Aufzuführen ist das Budget und seine grobe Aufteilung auf die einzelnen Zwecke (z. B. beim Film die Budgets für die Rechte, für Hauptdarsteller oder Effekte).

Management:

Zu zeigen ist eine grobe Vorstellung über den Projektverlauf (Entwurf Zeitplan, Meilensteine, wichtige Ecktermine).

Ein Pflichtenheft muss nicht in jedem Fall bis in alle Details ausgearbeitet sein. Bei kleineren Projekten bietet es sich an, nur eine einfache Form des Pflichtenhefts anzufertigen. Für sehr große Projekte wie z. B. die Entwicklung einer Software für den betrieblichen Einsatz benötigt man ein detailliert ausgearbeitetes Pflichtenheft als Grundlage.

Beispiel aus der Praxis !

Bereichs-Logo
 
SUCHE NACH:
Inhalt Fortbildungen

Zum Seitenanfang         Startseite | Impressum | © Copyright |

Zuständiger Redakteur: Stefan Gaum, gaum@lehrerfortbildung-bw.de
© Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, für diese Seite gilt http://lehrerfortbildung-bw.de/impressum/copyright/urheber_standard.html
Letzte Änderung: 08.07.2006