Headergrafik Startseite in Farbe
ExtLink Zum Kultusministerium | ExtLink Zum Landesbildungsserver | ExtLink Zum Landesmedienzentrum    Seite drucken 

Druckansicht von http://lehrerfortbildung-bw.de/kompetenzen/medien/lernen/informieren.htm, Stand 20. Jan. 2017

Landesakademie für Fortbildung und Personalwentwicklung an Schulen
LehrerInnen Fortbildungs-Server
Sie sind hier: > Startseite > Kompetenzen > Medienkompetenz > Lernen und Multimedia

Sich und andere informieren

Das Beschaffen, Verarbeiten und Weitergeben (digitaler) Informationen hat deshalb auch in der Schule heute eine hohe Bedeutung, weil Informations- und Kommunikationsnetze zunehmend in allen gesellschaftlichen Bereichen an Bedeutung gewinnen.

SOL / MLF geht davon aus, dass die neuen Medien für selbstorganisiertes Lernen große Chancen bieten, weil sie unter anderem ideal ein verändertes Lehrer- Schüler-Rollenverhalten fördern.

Die digitalen Medien sind Informationsmedien: Informationen werden gesucht, gefunden, bearbeitet und weiter gegeben. Dies trifft auf die Lehrer wie auf die Schüler zu. Digitale Medien lassen sich nicht „lehren“, die Schülerinnen und Schüler können sie sich nur aktiv lernend aneignen und kritisch reflektieren. Lehrerinnen und Lehrer werden in diesem Zusammenhang ebenfalls zum Lerner, kooperativer Wissens- und Erfahrungsaustausch werden notwendige Voraussetzungen für erfolgreiches Lernen aller am Lernprozess Beteiligten. Auch können Schülerinnen und Schüler Rollen übernehmen, die sehr deutlich ihre didaktische, personale und kommunikative Kompetenz entwickeln und fördern.

Die Arbeit in und mit den neuen Medien ist weder einfach noch entstehen Ergebnisse von alleine. Im Gegenteil: Mehr als traditionelle Quellen erfordern häufig digitale Dokumente und Hypertexte Orientierungswissen, die Fähigkeit des Überblicklesens, des Auswählens von relevanter Information usw. Bereits dazu sind Fertigkeiten erforderlich, über die nicht jeder Schüler verfügt. Damit die digitalen Medien in dieser Hinsicht nicht neue Bildungsschranken errichten und positive Lerneffekte nicht nur guten Schülerinnen und Schülern zugute kommen, ist der Lehrende als Gestalter von Lernarrangements, als individueller Förderer und als Moderator unersetzbar.

Präsentation Recherche Gruppenarbeit Recherche

Informationen auf Grund einer Frage- oder Problemstellung zu reflektieren und zu strukturieren, anschließend sie didaktisch aufbereitet zu produzieren und zu präsentieren ist ein Vorgang, der im Zusammenhang mit digitalen Medien zuerst von den Lehrenden angewendet werden muss. Die Experten im Gruppenpuzzle gehen später ebenfalls so vor. Sich informieren ist für Schülerinnen und Schüler die Voraussetzung von Lernen. Digitale Informationen können von einer Diskette, einer CD-ROM oder aus dem Internet kommen. Gerade im Umgang mit der Informationsquelle Internet ist besonders wichtig, sich folgende Fragen vorher zu überlegen:

Was will ich wissen?

Themen-, Frage- und Problemstellung genau präzisieren

Wie gehe ich vor?

Suchstrategien geplant entwerfen und durchführen

Wie dokumentiere ich Ergebnisse digital und konventionell?

Dokumentationen müssen sorgfältig durchgeführt werden, damit sie im weiteren Prozess des Informierens anderer sinnvoll verwendet werden können.

Wie präsentiere ich meine Ergebnisse den anderen?

Selbst erarbeitetes Wissen wird im Gruppenpuzzle von den Experten an die Stammgruppe weiter gegeben. Wie können dabei Sachverhalte, in aller Kürze und doch ausführlich genug, didaktisch gewichtet mit Bildern, Grafiken oder Tabellen ästhetisch ansprechend einer Lerngruppe präsentiert werden? Dies kann bereits mit üblichen Anwenderprogrammen erreicht werden und ansprechende Infoblätter können gestaltet werden. Oder wie können Ergebnisse oder Vorgänge mit PowerPoint didaktisch sinnvoll präsentiert werden? Kenntnisse in adressatengerechter Präsentation, Schrift- und Farbeverwendung fließen hier ein. Neue Aspekte der Bewertung finden Berücksichtigung

Von Schülerinnen und Schülern erarbeitete Informationen wurden schon immer im Unterricht weiter gegeben, häufig jedoch eher der Lehrerin, dem Lehrer und weniger in erster Linie den Mitschülern. Durch Lernarrangements wie dem weiter Gruppenpuzzle wird dieser Vorgang des Informationsaustauschs zum Mitschüler institutionalisiert.

Im Grunde gehen die Expertengruppen bei ihrer Arbeit in Fünferschritten vor:

1. Fragestellung

2. Sich informieren

3. Reflektieren, strukturieren

4. Produzieren

5. Andere informieren (präsentieren)

Die folgende weiter Übersicht zeigt, welche Fertigkeiten im Umgang mit digitalen Medien in diesem Fünferschritt zur Anwendung kommen.

 Gruppen-Puzzle Weitere Infos zur Internetrecherche

Bereichs-Logo
 
SUCHE NACH:
Inhalt Fortbildungen

 

interner Link Fortbildungen
Von Bildungsstandards zu
kompetenzorientiertem Unterricht
Konzepte und Materialien

 

Zum Seitenanfang         Startseite | Impressum | © Copyright |

Zuständiger Redakteur: Rochus Frericks, frericks@lehrerfortbildung-bw.de
© Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, für diese Seite gilt http://lehrerfortbildung-bw.de/impressum/copyright/urheber_standard.html
Letzte Änderung: 17.07.2007