Headergrafik Startseite in Farbe
ExtLink Zum Kultusportal | ExtLink Zum Landesbildungsserver | ExtLink Zum Landesmedienzentrum    Seite drucken 

Druckansicht von http://lehrerfortbildung-bw.de/lak/akademien/2007/05_oes/index.html, Stand 2. Oct. 2014

Landesakademie für Fortbildung und Personalwentwicklung an Schulen
LehrerInnen Fortbildungs-Server

OES-Modellvorhaben durch Minister Rau festlich abgeschlossen

Logo oes
Plenum
Mit einer großen Abschlussveranstaltung endete die dreijährige Modellphase des zentralen Bildungsprojekts "Operativ Eigenständige Schule" (OES).
Kultusminister Helmut Rau würdigte die außerordentliche Leistung der am Vorhaben beteiligten beruflichen Schulen. Die 15 Modellschulen und drei weitere "Pretestschulen" wurden für ihre hervorragende Arbeit bei der Entwicklung und Erprobung des Konzepts gewürdigt.

Rund 150 Gäste kamen zur Abschlussveranstaltung in die Landesakademie nach Esslingen.

Herr Mdgt Lorenz Ministerialdirigent Klaus Lorenz, Leiter der für dieses Projekt verantwortlichen Abteilung Berufliche Schulen, begrüßte in seiner Ansprache die zahlreichen Ehrengäste und führte nochmals kurz in die Themenstellung ein.


Herr Minister Rau

 

 

Der damalige Kultusminister und jetzige Staatsminster Helmut Rau dankte allen Beteiligten für ihr hervorragendes Engagement und würdigte die besondere bildungspolitische Bedeutung des Projekts.
"OES ist mittlerweile ein Markenzeichen für erfolgreiche berufliche Bildung", so der Minister in seiner Rede über das umfassende und bundesweit einmalige Konzept.

Die Schulen nutzten die erweiterte Eigenständigkeit zur systematischen Entwicklung ihrer Schul- und Unterrichtsqualität. In Rahmen des Modellvorhabens legten sie auch Rechenschaft über ihre Qualitätsentwicklung durch eine Fremdevaluation des Landesinstituts für Schulentwicklung ab. Das Konzept der Fremdevaluation wurde im Rahmen des Modellvorhabens entwickelt und an den drei Pretestschulen sowie den 15 Modellschulen erprobt.

Prof. Dieter EulerProfessor Dr. Dieter Euler von der Universität St. Gallen sprach über schulische Qualitätsentwicklungsprozesse.

Prof. Euler begleitet das Bildungsprojekt als wissenschaftlicher Experte. In seiner Rede würdigte der Lehrstuhlinhaber des Instituts für Wirtschaftspädagogik die fundierten Errungenschaften des Projektes OES. Gleichzeitig betonte er aber in seiner Rede, dass die bisherigen Erfolge bei der Umsteuerung des Bildungssystems nur ein wichtiger Zwischenschritt sein können, da OES ja sukzessive bis 2010 an allen beruflichen Schulen in Baden-Württemberg eingeführt werden soll.

GruppenfotoZum Abschluss gab es ein Gruppenfoto mit den Schulleiterinnen und Schulleitern und Herrn Minister Rau, nachdem die Schulen vom Minister zu OES-Stützpunktschulen ernannt worden waren.

 

 

 

 

Zurück zu den Link Akademienachrichten

Bereichs-Logo
 
SUCHE NACH:
Inhalt Fortbildungen

RSS Demomoodle Moodle Kurznachrichten

Archiv Akademienachrichten

Link Archiv 2013
Link Archiv 2012
Link Archiv 2011
Link Archiv 2010
Link Archiv 2009
Link Archiv 2008
Link Archiv 2007
Link Archiv 2006

Weiteres

weiter Landesakademie

weiter Akademieprojekte

weiter Datenbank für Akademiefortbildungen

Zum Seitenanfang         Startseite | Impressum | © Copyright |

Zuständiger Redakteur: Andre Lang, lang@lehrerfortbildung-bw.de
© Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, für diese Seite gilt http://lehrerfortbildung-bw.de/impressum/copyright/urheber_standard.html
Letzte Änderung: 16.04.2010