Headergrafik Startseite in Farbe
ExtLink Zum Kultusportal | ExtLink Zum Landesbildungsserver | ExtLink Zum Landesmedienzentrum    Seite drucken 

Druckansicht von http://lehrerfortbildung-bw.de/lak/akademien/2007/20_lit/index.html, Stand 23. Oct. 2014

Landesakademie für Fortbildung und Personalwentwicklung an Schulen
LehrerInnen Fortbildungs-Server

Erster Comburger Literatursommer - "Burgschreiberinnen" ziehen auf Großcomburg ein

Die Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen - Standort Comburg will mit diesem dreiwöchigen Aufenthaltsstipendium - neben bereits bestehenden Foren in den Bereichen Musik und Kunst - deutschsprachige Schriftsteller/innen fördern. Die ersten Comburgschreiberinnen sind Beate Rygiert und Tatjana Kruse. Die Stipendien werden von der Kunsthalle Würth und dem Sudhaus an der Kunsthalle Würth unterstützt - beide Autorinnen erhalten für die Dauer ihres Aufenthalts je 20 Verzehrgutscheine.

Das Amt des Comburgschreibers ist an keine inhaltlichen Vorgaben gebunden. Die geförderte Autorin bzw. der Autor wird im Torbau der historischen Klosteranlage untergebracht und erhält so die Möglichkeit in einmaligem historischen Ambiente künstlerisch tätig zu werden.

Beate Rygiert

Erste Comburgschreiberin wird vom 6. bis zum 26. August 2007 die Bestsellerautorin Beate Rygiert.

Beate Rygiert studierte Theater-, Musik- und Literaturwissenschaft in München und war danach als Dramaturgin an verschiedenen Theatern engagiert, bevor sie mit Bronjas Erbe und Die Fälscherin die deutschen Bestsellerlisten eroberte. Beate Rygiert lebt und arbeitet in Stuttgart.

Ebenfalls im August wird die Kriminalautorin Tatjana Kruse als zweite Comburgschreiberin ein Aufenthaltsstipendium im Theodor-Bäuerle-Turm aufnehmen.

Tatjana KuseTatjana Kruse lebt und arbeitet als Schriftstellerin und Literaturübersetzerin in Schwäbisch Hall. Die “Marlowe”-Preisträgerin wurde vor allem durch ihre Reihe um die “Wuchtbrumme” bekannt. Interessierte Besucherinnen und Besucher können der Autorin beim Schreiben über die Schulter schauen - solange die Tür des Theodor-Bäuerle-Turms geöffnet ist…

Für Anfang November 2007 ist eine Lesung mit den beiden Schriftstellerinnen im Kaisersaal der Landesakademie Comburg geplant.

Das Aufenthaltsstipendium wird jährlich ausgeschrieben. Künftig können sich für das Amt des Comburgschreibers deutschsprachige Autorinnen und Autoren bewerben, die bereits in Buchform publiziert haben, unabhängig von Alter, Wohnsitz oder Staatsangehörigkeit.

Einsendeschluss für die Bewerbung (mit Publikationsliste und biografischen Angaben) um das Amt des Comburgschreibers für den Sommer 2008 ist der 1. März 2008.

Ansprechpartner: Hans-Reiner Soppa, Landesakademie, Tel. 0791-930200, E-Mail

Bereichs-Logo
 
SUCHE NACH:
Inhalt Fortbildungen

RSS Demomoodle Moodle Kurznachrichten

Archiv Akademienachrichten

Link Archiv 2013
Link Archiv 2012
Link Archiv 2011
Link Archiv 2010
Link Archiv 2009
Link Archiv 2008
Link Archiv 2007
Link Archiv 2006

Weiteres

weiter Landesakademie

weiter Akademieprojekte

weiter Datenbank für Akademiefortbildungen

Zum Seitenanfang         Startseite | Impressum | © Copyright |

Zuständiger Redakteur: Andre Lang, lang@lehrerfortbildung-bw.de
© Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, für diese Seite gilt http://lehrerfortbildung-bw.de/impressum/copyright/urheber_standard.html
Letzte Änderung: 02.08.2007