Headergrafik Startseite in Farbe
ExtLink Zum Kultusministerium | ExtLink Zum Landesbildungsserver | ExtLink Zum Landesmedienzentrum    Seite drucken 

Druckansicht von http://lehrerfortbildung-bw.de/lak/akademien/2008/47_bwb_bildungsplan/index.html, Stand 17. Jan. 2017

Landesakademie für Fortbildung und Personalwentwicklung an Schulen
LehrerInnen Fortbildungs-Server

Der neue Bildungsplan an Förderschulen

Lehrkräfte aus Förderschulen in ganz Baden-Württemberg trafen sich vom 10.11.-12.11.08 in der Landesakademie Bad Wildbad zu einer Tagung zum Thema "Der neue Bildungsplan an Förderschulen".

Eingeladen waren Kolleginnen und Kollegen, die sich als Motor bei der Umsetzung des neuen Bildungsplans an der eigenen Schule und der jeweiligen Region sehen.

Nach der Begrüßung durch den Direktor der Landesakademie Helmut Nagel und einer Übersicht über Ziele und Inhalte der Tagung durch RSD Hansjörg Polzer vom Regierungspräsidium Stuttgart startete die Veranstaltung mit einem Vortrag von Stefanie Sinn, Schulleiterin an der Haldenrainschule in Stuttgart, in dem sie ihre Sicht zu Möglichkeiten der Qualitätsentwicklung an Förderschulen durch den neuen Bildungsplan darlegte. Im Vortrag von Frau Sinn wurde deutlich, dass der neue Bildungsplan den Förderschulen ganz unterschiedliche Möglichkeiten und Zugehensweisen zur Schul- und Qualitätsentwicklung bietet – je nach spezifischer Schulsituation und regionalen Gegebenheiten einer Förderschule.

Ausgangspunkt zur Qualitätsentwicklung an der Haldenrainschule war ein "Rückschulungs-Projekt" und dessen Evaluation.

Deutlich wurde im Vortrag von Frau Sinn, dass der neue Bildungsplan, Schulentwicklung und Evaluation nicht zu betrachten sind wie verschiedene schwere Rucksäcke, die den Lehrerinnen und Lehrern allesamt aufgebürdet werden sollen, sondern dass eine Schule, die sich an einer für sie relevanten Fragestellung auf den Weg macht und dabei die Fortschritte und Ergebnisse betrachtet, bereits verwirklicht, was das Evaluationskonzept vorsieht - und "Evaluation" nicht als zusätzliche Last fürchten muss!

Am Nachmittag schloss sich ein "Markt der Möglichkeiten" an, bei dem Schulen aus ganz Baden-Württemberg darstellten, wie sie sich mit ganz unterschiedlichen Projekten an die Realisierung und Umsetzung des neuen Bildungsplan gemacht haben.

Markt der Möglichkeiten

Das Spektrum der vorgestellten Beispiele war weit und bunt. Vorgestellte Projekte waren:

Nach der Präsentation dieser ganz unterschiedlichen Projekte waren Fragen nach "Gelingensfaktoren" und "Stolpersteinen" im Umsetzungsprozess des neuen Bildungsplans Thema der Tagung.

Das sonderpädagogische Kompetenzzentrum der Haldenrainschule Stuttgart-Rot im Überblick.

Als sehr spannend erwies sich am zweiten Tag der Akademietagung der Programmpunkt: "Außensicht" auf den neuen Bildungsplan der Förderschulen.
Veronika Arnold, Grundschullehrerin und Mitarbeiterin im Referat Grundschulen am RP Stuttgart wagte in einem sehr erfrischenden Beitrag einen freundlichen, aber auch kritischen Blick in den Nachbargarten und verglich die neuen Bildungspläne der Grund- und Förderschulen. Durch ihren Beitrag wurde deutlich, wie wichtig es gerade für Sonderschulen als Kooperationsschulen der allgemeinen Schulen ist, in Austausch zu treten und zu überprüfen, wie die eigene Fachterminologie von den Partnern verstanden wird.

Am Ende der Tagung zeigten sich Hubert Haaga, Referent im Fachreferat Sonderschulen im Kultusministerium, der am letzten Tagungstag ebenfalls nach Bad Wildbad gekommen war, das Leitungsteam der vier Regierungspräsidien (Birte Wannig, Christina Holzmann-Gaugel, Hans-Jörg Polzer, Artur Bossert, Wolfgang Schlindwein) und die Vertreter der Studienseminare für Sonderpädagogik Stuttgart (Gabriele Schumann, Thomas Stöppler) und Freiburg-Stegen (Manfred Burghardt, Ralf Brandstetter) sowie die Teilnehmer/innen sehr zufrieden mit dem Verlauf der Tagung, die deutlich gemacht hat, dass der neue Bildungsplan an Förderschulen den Kollegien zwar einen verbindlichen Rahmen vorgibt, die Schulen aber nun selbst entscheiden und entwickeln, welche Farben und Akzentuierungen das Bild der eigenen Schule haben soll.

Akademiereferentin Monika Meier verabschiedete die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tagung und freute sich, dass die Landesakademie Bad Wildbad auch künftig Ort des Austausches und der gegenseitigen Anregung im Prozess der Schulentwicklung der Förderschulen für Lehrkräfte aus ganz Baden-Württemberg sein wird.

Weitere Informationen:

Portal "Sonderschule / Förderschule" auf dem Lehrerforbildungsserver:
Seite oder Ebene weiter
http://lehrerfortbildung-bw.de/allgschulen/sonder/

 

Bereichs-Logo
 
SUCHE NACH:
Inhalt Fortbildungen

RSS Demomoodle Moodle Kurznachrichten Dudle Newsletter

Archiv Akademienachrichten

Link Archiv 2015
Link Archiv 2014
Link Archiv 2013
Link Archiv 2012
Link Archiv 2011
Link Archiv 2010
Link Archiv 2009
Link Archiv 2008
Link Archiv 2007
Link Archiv 2006

Weiteres

weiter Landesakademie

weiter Akademieprojekte

weiter Datenbank für Akademiefortbildungen

Zum Seitenanfang         Startseite | Impressum | © Copyright |

Zuständiger Redakteur: Andre Lang, lang@lehrerfortbildung-bw.de
© Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, für diese Seite gilt http://lehrerfortbildung-bw.de/impressum/copyright/urheber_standard.html
Letzte Änderung: 20.11.2008