Headergrafik Startseite in Farbe
ExtLink Zum Kultusministerium | ExtLink Zum Landesbildungsserver | ExtLink Zum Landesmedienzentrum    Seite drucken 

Druckansicht von http://lehrerfortbildung-bw.de/lak/akademien/2011/06_es_afr/index.html, Stand 17. Jan. 2017

Landesakademie für Fortbildung und Personalwentwicklung an Schulen
LehrerInnen Fortbildungs-Server

Multiplikatorenschulung für südafrikanische Lehrer und Lehrerinnen in Esslingen

Wie plane ich modernen Unterricht für Kfz-Mechatroniker? Nach welchen Kriterien wird handlungsorientierter Lernfeldunterricht durchgeführt? Wie ist das baden-württembergische Bildungssystem organisiert? Dies und noch viel mehr erfuhren neun Berufsschullehrerinnen und Berufsschullehrer aus Südafrika während ihrer dreiwöchigen Schulung am Esslinger Standort der Landesakademie im April.

Am Ende der Schulung konnten sie dann mit einem an Beispielen aus dem ersten und zweiten Ausbildungsjahr für Kfz-Mechatroniker selbst entwickelten Konzept nach Hause fahren. Zudem wurden die südafrikanischen Berufsschullehrer auf ihre Multiplikatorentätigkeit zu Hause vorbereitet, so dass sie die Inhalte vor Ort an ihre Kolleginnen und Kollegen weitergeben können.

Die Berufsschullehrerinnen und Berufsschullehrer aus Südafrika bei ihrem Besuch im Autohaus Trautwein in Bernhausen.
Foto: Die Berufsschullehrerinnen und Berufsschullehrer aus Südafrika bei ihrem Besuch im Autohaus Trautwein in Bernhausen.

Die fachtheoretische und berufsschulpädagogische Schulung wurde durch praktische Anschauung von handlungsorientiertem Unterricht in der Wilhelm-Maybachschule Bad Cannstatt, der Carl-Benz-Schule Karlsruhe und der Gottlieb-Daimlerschule 1 in Sindelfingen sowie im Ausbildungszentrum von Mercedes Benz in Esslingen-Brühl unterstützt. Zudem wurden eine Mercedes-Benz-Werkstatt in Stuttgart und das Mercedes-Autohaus Trautwein in Bernhausen besichtigt. Dabei konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Auszubildenden sprechen und so das duale System noch besser kennen lernen..

Praktische Erfahrungen: An der Gottlieb-Daimler-Schule 1 erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer praktische Schulungen an modernen Fahrzeugen.
Foto: Praktische Erfahrungen: An der Gottlieb-Daimler-Schule 1 erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer praktische Schulungen an modernen Fahrzeugen.

Zudem erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch je einen Tag praktische Schulung an modernen Fahrzeugen an den beiden beteiligten beruflichen Schulen in Sindelfingen (CAN-controller area network-Diagnostik) und Bad Cannstatt (Fehlersuche am Einspritzsystem). Eine Besichtigung der Produktion und Montage bei Audi in Neckarsulm ergänzte das Schulungsprogramm.

Die Schulung war der Auftakt zu einer langfristig angelegten Stärkung der beruflichen Ausbildung in der Eastern Cape Region. In Südafrika sollen die Lehrerinnen und Lehrer von einem Langzeitexperten, zunächst für zwei Jahre, unterstützt werden. Dessen Aufgabe wird es unter anderem sein, zusammen mit den Lehrerinnen und Lehrern die Lehrpläne zu überarbeiten und zu aktualisieren. Zudem sollen auch Kontakte zu Firmen vor Ort geknüpft werden, die die Schulen materiell unterstützen sowie Praktikumsplätze bereitstellen sollen. Weiterhin soll die fachliche und methodisch-didaktische Schulung in Südafrika fortgeführt und auf weitere Kolleginnen und Kollegen ausgedehnt werden.

 

Bereichs-Logo
 
SUCHE NACH:
Inhalt Fortbildungen

RSS Demomoodle Moodle Kurznachrichten Dudle Newsletter

Archiv Akademienachrichten

Link Archiv 2015
Link Archiv 2014
Link Archiv 2013
Link Archiv 2012
Link Archiv 2011
Link Archiv 2010
Link Archiv 2009
Link Archiv 2008
Link Archiv 2007
Link Archiv 2006

Weiteres

weiter Landesakademie

weiter Akademieprojekte

weiter Datenbank für Akademiefortbildungen

Zum Seitenanfang         Startseite | Impressum | © Copyright |

Zuständiger Redakteur: Andre Lang, lang@lehrerfortbildung-bw.de
© Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, für diese Seite gilt http://lehrerfortbildung-bw.de/impressum/copyright/urheber_standard.html
Letzte Änderung: 11.05.2011