Headergrafik Startseite in Farbe
ExtLink Zum Kultusministerium | ExtLink Zum Landesbildungsserver | ExtLink Zum Landesmedienzentrum    Seite drucken 

Druckansicht von http://lehrerfortbildung-bw.de/lak/akademien/2011/18_es/index.html, Stand 17. Jan. 2017

Landesakademie für Fortbildung und Personalwentwicklung an Schulen
LehrerInnen Fortbildungs-Server

Vernissage "Urban Blues" mit Werken von Winfried Schlöffel

Urban Blues heißt die neue Ausstellung in der Landesakademie Esslingen, die 60 Werke des Esslinger Künstlers Winfried Schlöffel präsentiert. Eröffnet wurde die Schau am 21. September mit der schon traditionellen Vernissage. Wie gewohnt wurde die Ausstellung gemeinsam mit dem langjährigen Partner, der Initiative "Kunst in Zell" vorbereitet. Die Direktorin des Esslinger Standorts der Landesakademie, Elisabeth Moser, begrüßte die Vernissagegäste, die das gesamte Foyer der Akademie füllten und dankte der Initiative „Kunst in Zell“ für die nun bereits über 20-jährige Zusammenarbeit, die mit der aktuellen Ausstellung einen weiteren Höhepunkt verzeichnen könne.

Michael Ludewig
Die Einführung in die Ausstellung übernahm Michael Ludewig, stellvertretende Chefredakteur der dpa.

Michael Ludewig, stellvertretender Chefredakteur der Deutschen Presseagentur (dpa) in Berlin und ein langjähriger Freund von Winfried Schlöffel, führte in die Ausstellung ein. „Schlöffels Bilder öffnen Projektionsflächen für den Betrachter und fast immer hat er auch Rätsel darin versteckt“, sagte Ludewig. So zeige etwa das Bild „Night Fall“ ein Liebespaar und erst der genauere zweite Blick zeige, dass die Blicke der Personen in unterschiedliche Richtungen gehen, was beim Betrachter die Frage aufwerfe, ob sie womöglich morgen noch ein Paar seien. „Die Esslinger Ausstellung von Winfried Schlöffel ist die erste echte Werkschau des Künstlers und zeigt seinen zielstrebigen Weg zur Kunst“, so Ludewig weiter.

Go4it
Musikalisch umrahmt wurde die Vernissage von der Band Go4it – vintage Blues unplugged, deren Mitglied Winfried Schlöffel (Mitte mit Mundharmonika) ist.

Informationen zu Winfried Schlöffel:

"Für mich ist Kunst eine Möglichkeit, mich mit den Eindrücken auseinander zu setzen, die jeden Tag auf mich einströmen", sagte Winfried Schlöffen einmal über sein künstlerisches Wirken. Seine Gemälde gehen dem Betrachter förmlich "unter die Haut", sind aber nicht düster oder depressiv. Sie sind Zeitdokumente im Spiegel eines Künstlers.

Winfried Schlöffel, geboren 1953 im Hohenloher Land, ist gelernter Buchbinder und Werbeillustrator und lebt als Grafiker und Maler seit 1986 in Esslingen. Im Jahr 1999 erhielt er ein zweijähriges Atelierstipendium der Stadt Esslingen. Ein bekanntes Werk ist das von Schlöffel gestaltete offizielle Plakat für den FIFA Confederations Cup, der 2005 in Deutschland stattfand.

Zu sehen sind die Bilder von Winfried Schlöffel in der Esslinger Akademie noch bis zum 15. Dezember 2011. Die Ausstellung kann von Montag bis Freitag von 8.30 bis 17.30 Uhr besichtig werden.

Homepage von Winfried Schlöffel externer Link www.wschloeffel.de

Eine Auswahl an ausgestellten Werken

Hard Rain
Hard Rain

Lawdy Mama 2005
Lawdy Mama 2005

Lone Wolf 2011
Lone Wolf 2011

Moorsoldaten 2004
Moorsoldaten 2004

Nightfall 2011
Nightfall 2011

The One 2011
The One 2011

Vogue 1995
Vogue 1995

 

Bereichs-Logo
 
SUCHE NACH:
Inhalt Fortbildungen

RSS Demomoodle Moodle Kurznachrichten Dudle Newsletter

Archiv Akademienachrichten

Link Archiv 2015
Link Archiv 2014
Link Archiv 2013
Link Archiv 2012
Link Archiv 2011
Link Archiv 2010
Link Archiv 2009
Link Archiv 2008
Link Archiv 2007
Link Archiv 2006

Weiteres

weiter Landesakademie

weiter Akademieprojekte

weiter Datenbank für Akademiefortbildungen

Zum Seitenanfang         Startseite | Impressum | © Copyright |

Zuständiger Redakteur: Andre Lang, lang@lehrerfortbildung-bw.de
© Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, für diese Seite gilt http://lehrerfortbildung-bw.de/impressum/copyright/urheber_standard.html
Letzte Änderung: 05.10.2011