Headergrafik Startseite in Farbe
ExtLink Zum Kultusministerium | ExtLink Zum Landesbildungsserver | ExtLink Zum Landesmedienzentrum    Seite drucken 

Druckansicht von http://lehrerfortbildung-bw.de/lak/akademien/2011/26_es/index.html, Stand 17. Jan. 2017

Landesakademie für Fortbildung und Personalwentwicklung an Schulen
LehrerInnen Fortbildungs-Server

Kolloquium der Schulleiterinnen und Schulleiter an gewerblichen Schulen

Informationen aus erster Hand, intensiver Austausch und engagierte Diskussion im Plenum und in Workshops: Das Programm des zweitägigen Kolloquiums der Schulleiterinnen und Schulleiter an gewerblichen Schulen am 18. und 19. November am Esslinger Standort der Landesakademie war ebenso vollgepackt wie ertragreich. Organisiert wurde die Tagung von den drei Schulleitern Gerhard Bumiller, Rainer Eberlei und Hermann Weiß, die für ihre Kolleginnen und Kollegen ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt hatten.

Kolloquium der Schulleiterinnen und Schulleiter an gewerblichen Schulen
Erfolgreiche Schulleitertagung: Rainer Eberlei von der Robert-Gerwig-Schule in Furtwangen, Elisabeth Moser, Direktorin des Esslinger Standorts der Landesakademie, Michael Krüger, Referatsleiter Berufliche Schulen im Kultusministerium, Kultusministerin Gabriele Warminski-Leitheußer, Siegfried Lehmann (MdL), Hermann Weiß, Schulleiter der GHSE in Emmendingen und Gerhard Bumiller, der die Zeppelin-Gewerbeschule Konstanz leitet (von links).

Kultusministerin Gabriele Warminski-Leitheußer gab den 140 Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmern einen Überblick über die Schwerpunkte in der Bildungspolitik und diskutierte im Anschluss an ihr Referat intensiv mit den Schulleiterinnen und Schulleitern. "Die Schulleiterinnen und Schulleiter gewerblicher Schulen habe ich als kreativ und unerschrocken kennengelernt. Sie warten nicht auf die Erlasslage, sie machen einfach", so die Ministerin zu Beginn ihrer Rede.
Für 2012 habe sich ihr Haus vorgenommen, die Unterrichtsversorgung zu verbessern, insbesondere durch die Aufstockung der Krankheitsreserve. Ein sehr großer Erfolg sei vor dem Hintergrund der derzeitigen Haushaltslage zudem, dass es gelungen ist, die demografische Rendite von 3300 Stellen in 2012 im System zu halten.

Kolloquium der Schulleiterinnen und Schulleiter an gewerblichen Schulen
Kultusministerin Gabriele Warminski-Leitheußer bei ihrem Vortrag.

Im Anschluss an den Vortrag der Ministerin nutzten die Schulleiterinnen und Schulleiter die Diskussionsrunde zum intensiven fachlichen Austausch. Wichtige Diskussionshemen waren die möglichen Auswirkungen der Einführung der Gemeinschaftsschule für die beruflichen Schulen sowie die Kürzungen der Mittel für die Lehrerfortbildung im beruflichen Bereich. Hierauf antwortete die Ministerin: "Wir nehmen die Kürzungen zurück und legen noch was drauf."

Kolloquium der Schulleiterinnen und Schulleiter an gewerblichen Schulen
Intensiver Austausch: Die Schulleiterinnen und Schulleiter gewerblicher Schulen nutzten die Fragerunde zur intensiven Diskussion mit der Kultusministerin.

Siegfried Lehmann, Mitglied des Landtags und Sprecher für berufliche Bildung und Weiterbildung der Fraktion von Bündnis90/Die Grünen, ging in seinem Vortrag zur Weiterentwicklung des beruflichen Schulwesens auf eine Vielzahl von Aspekten ein. So sei es ein Ziel, die sechsjährigen beruflichen Gymnasien weiter auszubauen. "Diese sind ein sinnvoller weiterer Weg der beruflichen Qualifizierung junger Menschen, gerade vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels im technischen Bereich", so Lehmann. Sehr positiv wurde von den Schulleiterinnen und Schulleitern auch die Ankündigung aufgenommen, dass eine verpflichtende Beratung der Realschülerinnen und -schülern der neunten Klassen über die Berufswegeplanung durch die beruflichen Schulen eingeführt werden soll.

Kolloquium der Schulleiterinnen und Schulleiter an gewerblichen Schulen
Siegfried Lehmann, Mitglied des Landtags und Sprecher für berufliche Bildung und Weiterbildung der Fraktion von Bündnis90/Die Grünen diskutierte mit den Schulleiterinnen und Schulleitern.

In Workshop-Phasen bearbeiteten die Schulleiterinnen und Schulleiter aktuelle Fragestellungen aus der beruflichen Bildung wie beispielsweise Inklusion, die Auswirkungen der Gemeinschaftsschule auf die beruflichen Schulen, die Zukunft der zweijährigen Berufsfachschule, OES oder die Zukunft der beruflichen Gymnasien. "Die Workshop-Ergebnisse werden wir dann der Ministerin zukommen lassen", erklärte Hermann Weiß, Schulleiter der Gewerblichen, hauswirtschaftlichen und sozialpflegerischen Schulen Emmendingen.

Weitere Vortragsthemen bei der Schulleitertagung waren die internationale Zusammenarbeit im beruflichen Bereich (Hartmut Mattes, Kultusministerium, Referat Berufliche Schulen), Inklusion an beruflichen Schulen (Margarete Schäfer, Schulleiterin der Johanna-Wittum-Schule Pforzheim), Schulentwicklung beruflicher Schulen in der Schweiz (Josua Oehler, ehemaliger Schulleiter der Berufsfachschule Liestal in der Schweiz), Weiterentwicklung der technischen Gymnasien (Dr. Veronika Nölle, Kultusministerium, Referat Berufliche Schulen) und der Sachstand DQR, Eurolevel (Dr. Tilo Lang, Kultusministerium).

Bereichs-Logo
 
SUCHE NACH:
Inhalt Fortbildungen

RSS Demomoodle Moodle Kurznachrichten Dudle Newsletter

Archiv Akademienachrichten

Link Archiv 2015
Link Archiv 2014
Link Archiv 2013
Link Archiv 2012
Link Archiv 2011
Link Archiv 2010
Link Archiv 2009
Link Archiv 2008
Link Archiv 2007
Link Archiv 2006

Weiteres

weiter Landesakademie

weiter Akademieprojekte

weiter Datenbank für Akademiefortbildungen

Zum Seitenanfang         Startseite | Impressum | © Copyright |

Zuständiger Redakteur: Andre Lang, lang@lehrerfortbildung-bw.de
© Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, für diese Seite gilt http://lehrerfortbildung-bw.de/impressum/copyright/urheber_standard.html
Letzte Änderung: 06.12.2011