Headergrafik Startseite in Farbe
ExtLink Zum Kultusministerium | ExtLink Zum Landesbildungsserver | ExtLink Zum Landesmedienzentrum    Seite drucken 

Druckansicht von http://lehrerfortbildung-bw.de/lak/akademien/2012/03_bwb/index.html, Stand 17. Jan. 2017

Landesakademie für Fortbildung und Personalwentwicklung an Schulen
LehrerInnen Fortbildungs-Server

Veranstaltung zum 3. Jahrestag der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention durch die BRD in Bad Wildbad

Am 26. März jährte sich zum 3. Mal der Tag der Ratifizierung der Behindertenrechtskonvention durch die Bundesrepublik Deutschland. Die Behindertenrechtskonvention verpflichtet die Unterzeichnerstaaten zur Schaffung eines inklusiven Schulsystems in ihren Ländern. In Baden-Württemberg hat die Ratifizierung  verstärkte Anstrengungen hin zu mehr gemeinsamen Unterricht behinderter und nicht behinderter Schüler/innen an allgemeinen Schulen bewirkt.  

Aus Anlass dieses Jahrestages lud die Landesakademie, Standort Bad Wildbad, die Teilnehmer/innen der Tagungen im Haus, ebenso wie Kolleg/innen der Schulen im Enzkreis zu einer Abendveranstaltung zum Thema Inklusion: "Alle Kinder willkommen heißen!" ein.

Zunächst gab Laura Brückmann, musikalisch begleitet von ihrem Vater Rainer Brückmann, eine tänzerische Einführung in das Programm des Abends. Laura Brückmann ist eine junge Frau mit Down Syndrom, die im Anschluss an ihren Schulbesuch eine Ausbildung zur Tanzassistentin absolviert hat. Im Team mit einer Tanzpädagogin nutzt Laura ihre Fähigkeit, andere Kinder und Jugendliche zu Tanz und Bewegung zu animieren und setzt diese Fähigkeit vor allem in Projekten für Kinder mit und ohne Handicap ein, z.B. bei einem Bewegungsprojekt der Außenklasse der Göppinger Bodelschwingh-Schule zusammen  mit der Grundschule Bartenbach.

Foto
Foto: Tanzdarbietung von Laura Brückmann, musikalisch begleitet von ihrem Vater Rainer Brückmann.

Im Anschluss an Lauras Darbietung gab ihre Mutter, Mona Weniger, einen kurzen Überblick über Lauras bisherigen Lebenslauf vom Besuch des kommunalen Kindergartens in Bad Boll, der durch Laura zum "integrativen Kindergarten" wurde, über den Schulbesuch in einer der ersten Grundschul-Außenklassen Baden-Württembergs, den anschließende Besuch der Werkrealschule in Bad Boll bis zum 9. Schuljahr und - nach dem Besuch der Werkstufe der Bodelschwinghschule - der beruflichen Qualifizierung von Laura: neben der Ausbildung und Tätigkeit als Tanzassistentin arbeitet Laura auch als Service-Assistentin in der Reha-Klinik Bad Boll.

Die Gäste der Akademie zeigten sich berührt und beeindruckt von Laura Brückmanns tänzerischer Darbietung, aber auch ihrem bisherigen Lebensweg, der beispielhaft für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention steht und zeigt, wie Paragraphen lebendig und sogar zum Tanzen gebracht werden können!

Im Mittelpunkt des zweiten Teils der Abendveranstaltung stand die Einladung an Rudolf Bosch, Mitarbeiter der Stabsstelle "Inklusion, Gemeinschaftsschule, Schulmodelle" im Kultusministerium. In seinem Beitrag weitete Rudolf Bosch den Blick dafür, dass eine inklusive Schule nicht allein den Anspruch der Nicht-Ausgrenzung von Kindern und Jugendlichen mit Handicap hat, sondern vielmehr eine Schule ist, die alle Kinder willkommen heißt: Kinder mit Migrationshintergrund ebenso wie Kinder aus schwierigen sozialen Verhältnissen, Schüler/innen mit durchschnittlicher Begabung ebenso wie die "Überflieger". Längeres gemeinsames Lernen im neuen Schultyp "Gemeinschaftsschule" solle Kindern und Jugendlichen ermöglichen, ihre Fähigkeiten zu entdecken und zu entwickeln statt sie zu früh einem bestimmten Bildungsgang und Schulabschluss zuzuordnen.

Foto
Foto: Rudolf Bosch von der Stabsstelle "Inklusion, Gemeinschaftsschule, Schulmodelle" zu Gast in der Landesakademie Bad Wildbad.

Dem Statement von Rudolf Bosch zur Einrichtung von Gemeinschaftsschulen, die ab dem kommenden Schuljahr 2012/13 mit insgesamt 40 ausgewählten Schulen an den Start gehen, folgte ein Gespräch mit den anwesenden Lehrer/innen - kritische Nachfragen eingeschlossen!

Diese Nachfragen zielten vor allem auf die Frage der Ressourcen. Auch danach, ob es ein erweitertes Angebot in der Lehrerfortbildung zur Qualifizierung der Lehrkräfte für die neuen Aufgaben geben wird. Mehr Vielfalt bedeutet mehr Komplexität: Wie werden Kolleginnen und Kollegen auf den Unterricht in sehr heterogenen Klassen, der allen Schüler/innen individuell gerecht werden soll, vorbereitet? Ebenfalls wurden die Ängste thematisiert, die durch die geplanten Veränderungen ausgelöst werden: Wie verändert sich das Berufsbild der Sonderschullehrer/innen? Wie wird der Wert meiner bisherigen Arbeit gesehen? Arbeit im Team - leichter gesagt als getan!

Rudolf Bosch nahm alle Anregungen und kritischen Beiträge der anwesenden Lehrer/innen auf. Kein ganz leichter Rucksack, der ihm von Bad Wildbad auf den Weg zurück nach Stuttgart mitgegeben wurde!

Souverän moderiert wurde die Diskussion von Gabriele Schallenmüller von den "Schatzsuchern" (Organisationsberatung und Coaching, Herrenberg).

Den Schlusspunkt des Abends setzte ein  Filmausschnitt aus einem Kabarett-Programm von Eckhart v. Hirschausen: Das Pinguin-Prinzip. Darin macht Hirschausen in humorvoller Weise deutlich, dass es gilt - in der Schule wie im Leben - die eigenen Stärken zu entdecken: "Wer als Pinguin geboren ist, wird auch nach sieben Jahren Psychotherapie nicht zur Giraffe!"

Es ist normal, dass Menschen unterschiedlich sind, unterschiedliche Talente und Vorzüge, aber eben auch Schwächen haben, und es kommt darauf an, dass Lehrer/innen zu Schatzsuchern werden, die gemeinsam mit den Kindern, die sie unterrichten, deren glänzenden Seiten entdecken und sie durch die Entdeckung ihrer Fähigkeiten stärken, statt sie durch die Betonung ihrer Schwächen zu beschämen.

Die Akademiereferentinnen Liane Hartkopf und Monika Meier bedankten sich bei allen Akteuren des Abends für ihre Beiträge, bei den Gästen für das Interesse an der Veranstaltung der Akademie, vor allem bei jenen Gästen, die extra von außerhalb gekommen waren und wegen der Heimfahrt auf die "Nachbereitung" der Veranstaltung mit gemütlichem Beisammensein im Wintergarten der Akademie verzichten mussten.

Bereichs-Logo
 
SUCHE NACH:
Inhalt Fortbildungen

RSS Demomoodle Moodle Kurznachrichten Dudle Newsletter

Archiv Akademienachrichten

Link Archiv 2015
Link Archiv 2014
Link Archiv 2013
Link Archiv 2012
Link Archiv 2011
Link Archiv 2010
Link Archiv 2009
Link Archiv 2008
Link Archiv 2007
Link Archiv 2006

Weiteres

weiter Landesakademie

weiter Akademieprojekte

weiter Datenbank für Akademiefortbildungen

Zum Seitenanfang         Startseite | Impressum | © Copyright |

Zuständiger Redakteur: Andre Lang, lang@lehrerfortbildung-bw.de
© Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, für diese Seite gilt http://lehrerfortbildung-bw.de/impressum/copyright/urheber_standard.html
Letzte Änderung: 29.03.2012