Headergrafik Startseite in Farbe
ExtLink Zum Kultusministerium | ExtLink Zum Landesbildungsserver | ExtLink Zum Landesmedienzentrum    Seite drucken 

Druckansicht von http://lehrerfortbildung-bw.de/lak/akademien/2012/09_es/index.html, Stand 17. Jan. 2017

Landesakademie für Fortbildung und Personalwentwicklung an Schulen
LehrerInnen Fortbildungs-Server

Vernissage zu "Bestandsstücken" von Ingrid Hartlieb

Die Kunstausstellungen mit Vernissage sind seit vielen Jahren gute Tradition an der Landesakademie in Esslingen. Die jüngste Vernissage Mitte Mai war jedoch eine ganz besondere, denn mit ihr wurde eine Ausstellung mit Werken von Ingrid Hartlieb eröffnet.

Foto
Ingrid Hartlieb mit ihrer Skulptur im großen Innenhof der Landesakademie.

Die Künstlerin Ingrid Hartlieb hat eine lange und ganz enge Verbindung mit der Akademie, denn sie gewann vor 13 Jahren den Wettbewerb, mit welchem ein Künstler gesucht wurde, dessen Werke zur Eröffnung des Landesakademie-Neubaus installiert werden sollten. "Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass keine Künstlerin und kein Künstler die Landesakademie so geprägt hat wie Sie", sagte die Direktorin des Esslinger Standorts, Elisabeth Moser, in ihrer Ansprache.

Foto
Elisabeth Moser

Ingrid Hartliebs gusseiserne Skulpturen, die großen Gefäße, stehen im großen Innenhof und in den Höfen zwischen den Wohntrakten.

"Ihre Objekte teilen den Raum mit den Menschen und sind ein wechselseitiges Spiel zwischen Leere und Raum", so der Leiter der Galerien der Stadt Esslingen, Andreas Baur, in seiner Einführung zum Werk der Stuttgarter Künstlerin, die in Haigerloch arbeitet.

Foto
Andreas Baur von den Galerien der Stadt Esslingen

Die Ausstellung, die noch bis zum 1. August zu sehen ist, präsentiert neben Skulpturen auch viele Skizzen, die während der Planungsphase der Objekte von Ingrid Hartlieb entstehen.

Foto
Die Vernissage zur Ausstellung von Ingrid Hartlieb (vorne rechts) war sehr gut besucht.

Musikalisch umrahmt wurde die Vernissage von zwei Nachwuchs-Cellisten der Städtischen Musikschule. Sebastian Rappen und Michael Schmitz begeisterten die Vernissage-Besucher mit ihren Beiträgen.

Foto

Ingrid Hartlieb über ihre Werke:

"Meine skulpturalen Formen entwickeln sich aus der Zeichnung, denn die Zeichnung ist der Idee am nächsten. Zeichnend werden Formen umschrieben, erinnert, zerlegt und neu konstruiert, es ergeben sich überraschende Realitäten auf dem Papier, die eine Umsetzung in Material herausfordern.

Mein bevorzugtes Material ist das Holz. Aus unterschiedlichen Holzarten, aus Balken, Bohlen und Brettern wird das Volumen geschichtet und verleimt, mit der Kettensäge modelliert und die gewünschte Form herausgeschält. Meist sind es Gerätschaften, die entfernt an Alltagsgegenstände erinnern, sich jedoch dem glatten Gebrauch verweigern, da sie schwer und unhandlich im Material ausgebildet sind. Die Skulpturen führen ein eigenständiges Dasein, sie umschließen Raum, verdrängen Raum, öffnen geistige Räume. Sie sind Form gewordene Reflexionen über die Welt, Chiffren menschlicher Existenz." Ingrid Hartlieb (2010)

Die Öffnungszeiten der Ausstellung "Bestandsstücke":
Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr.

 

Bereichs-Logo
 
SUCHE NACH:
Inhalt Fortbildungen

RSS Demomoodle Moodle Kurznachrichten Dudle Newsletter

Archiv Akademienachrichten

Link Archiv 2015
Link Archiv 2014
Link Archiv 2013
Link Archiv 2012
Link Archiv 2011
Link Archiv 2010
Link Archiv 2009
Link Archiv 2008
Link Archiv 2007
Link Archiv 2006

Weiteres

weiter Landesakademie

weiter Akademieprojekte

weiter Datenbank für Akademiefortbildungen

Zum Seitenanfang         Startseite | Impressum | © Copyright |

Zuständiger Redakteur: Andre Lang, lang@lehrerfortbildung-bw.de
© Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, für diese Seite gilt http://lehrerfortbildung-bw.de/impressum/copyright/urheber_standard.html
Letzte Änderung: 25.05.2012