Headergrafik Startseite in Farbe
ExtLink Zum Kultusministerium | ExtLink Zum Landesbildungsserver | ExtLink Zum Landesmedienzentrum    Seite drucken 

Druckansicht von http://lehrerfortbildung-bw.de/lak/akademien/2013/15_bwb/, Stand 29. Jul. 2016

Landesakademie für Fortbildung und Personalwentwicklung an Schulen
LehrerInnen Fortbildungs-Server

Frauen macht Schule

„Ein tolles Symposium“, „Ich konnte viel mitnehmen“, „Super Vorträge“, so die Stimmen von Teilnehmerinnen, die  FRAUEN MACHT SCHULE besuchten. Die Auftaktveranstaltung für das weiterentwickelte Programm „Frauen fit für Führung“ fand unter der Leitung von Bianca Maring, Landesakademie Comburg und Uta Stumpf-Schmich, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, Anfang Oktober in Bad Wildbad statt.

Frauen macht Schule

Das 2,5-tägige Symposium mit seinen zwei Vorträgen und neun Workshops richtete sich an Frauen aller Schularten, die sich darauf vorbereiten wollen, Schule von einer Führungsposition aus zu gestalten. Die Nachfrage war sehr groß; 95 Lehrerinnen kamen, um sich zu Themen wie „Schule im System“, „Was will ich und warum?“, „Frauen führen ohne Macht!?“,  Alterssicherung, „Verhandlungsperformance, Verhandlungsstrategie“ fortzubilden. 

Im Rahmen des Vortrags „Gesellschaft, Frau, Beruf“ gewährte Dr. Mechthild von Lutzau aus Hessen einen historischen Einblick in die Entwicklung der Lebensumstände von Frauen, Lehrerinnen und Schulleiterinnen. Ein Vergleich zwischen Westdeutschland und Ostdeutschland zeigte, dass durch eine gute Infrastruktur von  Kinderkrippen, Kindergärten, Ganztagsschulen in der DDR  sehr viel mehr Frauen in Vollzeit berufstätig waren und seit der Grenzöffnung der Trend zurückging.

Staunen rief im Plenum das Lehrerinnenzölibat hervor, das in Baden-Württemberg im Dienstrecht bis Mitte des 20. Jahrhunderts gesetzlich geregelt war. Heiratete eine Lehrerin, so verlor sie ihre Anstellung. Lehrerinnen konnten ab dem Jahr 1911 die Rektoratsprüfung ablegen. Doch hatten diese Schulleiterinnen nur die Erlaubnis Mädchenschulen zu leiten; Jungenschulen waren passé. Denn das Vertrauen der Obrigkeit in die Führungskompetenz von Frauen erstreckte sich nur auf Geschlechtsgenossinnen. Gesellschaftlich habe sich nun schon einiges getan, so von Lutzau. Mittlerweile dürften Frauen nun auch geschlechtlich gemischte Schulen führen, seien aber in Baden-Württemberg in der Schulleitung von beruflichen Schulen und Gymnasien immer noch unterrepräsentiert.

Führungskräfte verhandeln täglich, so ein Resümee von Prof. Dr. Uta Herbst, Inhaberin des Lehrstuhls II Marketing an der Uni Potsdam. Frauen schnitten oftmals in Verhandlungen schlechter ab als Männer. Dies belegten eindeutig empirische Studien, so Herbst. Für eine erfolgreiche Verhandlung sei eine gute Vorbereitung und Informationen über den Verhandlungsgegenstand unabdingbar.

Am letzten Tag stellte Bianca Maring die Lehrgänge ab 2014 vor, die unter dem Dach von „Frauen fit für Führung“ von der Landesakademie Comburg angeboten werden.  Ausführliche Informationen sind unter
Seite oder Ebene weiter http://lehrerfortbildung-bw.de/ffb/aufg/frauen/ erhältlich.

Bereichs-Logo
 
SUCHE NACH:
Inhalt Fortbildungen

RSS Demomoodle Moodle Kurznachrichten Dudle Newsletter

Archiv Akademienachrichten

Link Archiv 2015
Link Archiv 2014
Link Archiv 2013
Link Archiv 2012
Link Archiv 2011
Link Archiv 2010
Link Archiv 2009
Link Archiv 2008
Link Archiv 2007
Link Archiv 2006

Weiteres

weiter Landesakademie

weiter Akademieprojekte

weiter Datenbank für Akademiefortbildungen

Zum Seitenanfang         Startseite | Impressum | © Copyright |

Zuständiger Redakteur: Andre Lang, lang@lehrerfortbildung-bw.de
© Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, für diese Seite gilt http://lehrerfortbildung-bw.de/impressum/copyright/urheber_standard.html
Letzte Änderung: 22.10.2013