Headergrafik Startseite in Farbe
ExtLink Zum Kultusministerium | ExtLink Zum Landesbildungsserver | ExtLink Zum Landesmedienzentrum    Seite drucken 

Druckansicht von http://lehrerfortbildung-bw.de/werkstatt/cms/joomla/04_frontend_und_backend.htm, Stand 25. Sep. 2016

Landesakademie für Fortbildung und Personalwentwicklung an Schulen
LehrerInnen Fortbildungs-Server
Sie sind hier: > Startseite > Medienwerkstatt > CMS / Redaktionssysteme

Frontend und Backend

Bei unserem Beispiel Link zu einem fremden Server. Wir haften nicht für dessen Inhalt! http://www.lerchenaeckerschule.de steigt man dann mit dem ersten Klick auf das Logo in den WCMS Bereich ein. Für den Besucher selbst ist das an sich aber nicht erkennbar. Dass wir uns nun im WCMS Bereich befinden, der übrigens mit Mambo verwaltet wird, erkennen Sie aber daran, dass sich an die Adresse nun der Ordnername /cms anschließt. Bei der Installation wurde schlicht und einfach entschieden, dass Mambo in dieses Verzeichnis abgelegt werden soll.

Was der Besucher jetzt sieht, ist das so genannte „Frontend“. Das „Frontend“ ist quasi der Teil der Internetpräsenz, welche die Information für den Besucher aufbereitet und sichtbar macht.

Screenshot Frontend

Was nur der Administrator sehen bekommt, ist das „Backend“. Das „Backend“ ist die Verwaltungsoberfläche. Hier können Einstellungen aller Art vorgenommen werden. Die Menüs zur Navigation werden definiert, Inhalte können verwaltet, erstellt, verändert und verknüpft werden, Benutzer werden verwaltet, verschiedene Zusatzelemente können eingebaut werden. Und das sind nur einige Beispiele. Der „Backend“ Bereich wird dabei über den Browser aufgerufen und auch online über den Browser verwaltet. Also kein umständliches FTP Uploaden mehr, kein Verknüpfen von Hand, kein Anpassen der Schriften mehr nötig. Alles automatisch.

Screenshot Backend

Ein Zwischending zwischen „Frontend“ und „Backend“ ist das so genannte „User Menu“. In das „User Menu“ gelangt der registrierte und berechtigte Benutzer durch die Eingabe seines Benutzernamens mit Passwort. Im „User Menu“ kann nun der Kollege oder die Kollegin eigene Artikel verfassen, seine bereits erstellten Artikel bearbeiten, Bilder dazu hoch laden und das alles dann dem entsprechenden Bereich zuordnen. Je nachdem, welchen Status der Administrator dem Benutzer gegeben hat, kann der Artikel vor Veröffentlichung geprüft werden oder er erscheint sofort und wird in die gewählte Kategorie eingebunden.

Damit haben Sie als Administrator die Chance, eine große Zahl an Kollegen, Kolleginnen, Schülern und Schülerinnen an Ihrer Internetpräsenz mitarbeiten zu lassen. Dies aber stets in einem einheitlichen Layout und ohne dass die Benutzer tiefe Internetkenntnisse haben müssen. Und vor allem sparen Sie als Administrator enorm viel Zeit, denn Sie müssen, wenn einmal eingerichtet, nur noch ein paar Mauklicks vornehmen sobald etwas Neues bereit liegt.

zur nächsten Seite

Bereichs-Logo
 
SUCHE NACH:
Inhalt Fortbildungen


Joomla
Die deutsche Seite zu Joomla CMS

Wikibook
Das Joomla Wikibook

Mambo
Das internationale Portal zu Mambo CMS

WCMS
Wikipedia Artikel zur Erklärung der Hintergründe

Tutorial
Joomla Einsteiger Tutorial zum Download

Anleitung
Eine Anleitung zur Joomla Installation als Film

GNU/GPL
Wikipedia Artikel zum Thema Lizenzen

Tipps
Tipps und Tricks rund ums Thema Homepage

 

Zum Seitenanfang         Startseite | Impressum | © Copyright |

Zuständiger Redakteur: Andre Lang, lang@lehrerfortbildung-bw.de
© Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, für diese Seite gilt http://lehrerfortbildung-bw.de/impressum/copyright/urheber_standard.html
Letzte Änderung: 08.07.2007