Headergrafik Startseite in Farbe
ExtLink Zum Kultusportal | ExtLink Zum Landesbildungsserver | ExtLink Zum Landesmedienzentrum    Seite drucken 

Druckansicht von http://lehrerfortbildung-bw.de/werkstatt/sound/cdex/index.html, Stand 24. Apr. 2014

Landesakademie für Fortbildung und Personalwentwicklung an Schulen
LehrerInnen Fortbildungs-Server
Sie sind hier: > Startseite > Medienwerkstatt > Audio

CDex: Musik von CD auf Festplatte

Die Freeware CDex konvertiert Dateien auf CDs (also Dateien, die im Format wav vorliegen) nach MP3 oder OGG.

Laden Sie sich von der Adaptec Seite zuerst aktuelle ASPI Treiber [ca. 600 kB] für Ihren Rechner herunter. Bei der heruntergeladenen Datei aspi_471.exe (oder eine aktuellere Version) handelt es sich um ein selbstentpackendes Archiv. Entpacken Sie dieses durch Doppelklick auf die exe Datei. Das Archiv wird im voreingestellten Standard auf die oberste Ebene von dem Laufwerk entpackt, in dem sich das Archiv befindet. Andere Orte können Sie in einem Dialogfeld einstellen. Bevor Sie fortfahren, sollten Sie mit der ebenfalls im Archiv befindlichen aspichk.exe überprüfen, ob nicht schon ASPI Treiber auf Ihrem System vorhanden sind. Wenn nein, dann lesen Sie unbedingt die Datei readme.txt. Hier finden Sie eine ausführliche Installationsanleitung für Ihr Betriebssystem. Nach der Installation ist ein Neustart Ihres Rechners nötig.

Laden Sie sich dann von der CDex Homepage die neueste Version des Programmes (Current Stable Release) als exe oder zip herunter. Installieren Sie die Datei cdex_151.exe (oder eine aktuellere Version) durch Doppelklick und folgen Sie den Anweisungen der Installationsroutine oder entpacken Sie das zip Archiv in einen Ordner Ihrer Wahl - z.B. C:\Programme\CDex.

Hinweis: Eine CDDB ist eine CD DataBase - also eine Datenbank, die CD Informationen enthält. Es handelt sich hierbei auf Einzelplatzrechnern um das Verzeichnis, in das Sie Ihre enkodierten Musikstücke ablegen wollen. \Eigene Dateien\My Musik ist die Voreinstellung von CDex.

CDex bringt als MP3 Encoder die lame_enc.dll schon mit. Diese befindet sich im Programmverzeichnis und kann dort bei Bedarf auch leicht gegen eine neuere Version ausgetauscht werden. Laden Sie sich zur Aktualisierung von der Lame Seite das passende Softwarepaket herunter und entpacken Sie dieses in ein eigenes Verzeichnis. Kopieren Sie dann die aktuellere lame_enc.dll in das Programmverzeichnis von CDex. An der Qualität der von CDex mitgebrachten lame_enc.dll hatte ich persönlich allerdings nichts auszusetzen.

Starten Sie CDex durch Doppelklick auf das ProgrammiconCDex Logo.

CDex Programmfenster

Im erscheinenden Programmfenster sind für die ersten Konvertierungen noch einige Einstellungen vorzunehmen. Wählen Sie zuerst unter [Optionen][Sprache auswählen][deutsch], wenn Sie die englische Oberfläche stört.

Einstellungen

Legen Sie dann fest, welche Kodierqualität Sie für Ihre Stücke haben wollen. Klicken Sie hierzu auf [Optionen][Einstellungen] oder drücken Sie die Funktionstaste [F4]. Gehen Sie zur Registerkarte [Kodierer].

Encoder auswählen

Wählen Sie im Menü [Kodierer] aus, welche Dateiart Sie erzeugen wollen. MP3 [Lame MP3 Encoder] und OGG [Ogg Vorbis DLL Encoder] sind die gebräuchlichsten Formate.

Bitratenmenü

Stellen Sie dann die für die Enkodierung gewünschte Bitrate ein. Je höher die Bitrate, desto besser die Qualität aber desto größer ist auch die erzeugte Datei. Experimentieren Sie - mit Werten um die 192 kbs für MP3 werden Sie sicherlich keine schlechten Erfahrungen machen.

Übernehmen Sie Ihre Änderungen durch einen Klick auf [OK]. Legen Sie nun eine Musik CD ein.

Bitte beachten Sie: Sogenannte Un-CDs mit Kopierschutz können und dürfen nicht ausgelesen werden! Die Computerzeitschrift C'T hat eine Datenbank angelegt, mit deren Hilfe Sie schon vor dem Kauf klären können, ob es sich bei der von Ihnen gewünschten CD um eine CD mit Kopierschutz (also eine Un-CD) handelt.

Durch [F5] oder [Bearbeiten][Trackliste aktualisieren] lesen Sie die Musikstücke in das Hauptfenster von CDex ein.

Eingaben vor dem Auslesen

Füllen Sie nun die Felder [Künstler] bzw. Interpret, [Titel] der CD und [Jahr] aus und ordnen Sie die Stücke unter [Genre] ein. Klicken Sie dann auf den von Ihnen gewünschten Track und drücken Sie [F2]. Geben Sie hier den Titel des ersten Stückes auf der CD ein. Nach [Enter] wird der nächste Track automatisch bearbeitbar. Fahren Sie fort, bis Sie alle Stücke benannt haben, die Sie auslesen und enkodieren wollen. Markieren Sie diese dann - bzw. drücken Sie [Strg][A] um alle Stücke zu markieren. Auf der rechten Seite des Programmfensters befindet sich eine vertikale Sammlung von Schaltflächen. Wählen Sie hier die von Ihnen gewünschte Aktion aus. Eine Beschreibung der Schaltflächen wird angezeigt, wenn Sie die Maus darüber halten.

nach mp3 konvertieren

Mit der zweiten Schaltfläche von oben starten Sie die Enkodierung in das von Ihnen vorher eingestellte komprimierte Format - also z.B. MP3 oder OGG.

Fortschritt der Extraktion

Während der Konvertierung meldet CDex eventuelle Probleme und zeigt den Fortschritt in einem extra Fenster an.

Hat alles geklappt, erscheint im Programmfenster hinter den von Ihnen markierten und extrahierten Dateien unter [Status] ein [OK]. Hören Sie in die Stücke hinein.

Ablageordner

Sie finden diese im von Ihnen angegebenen Verzeichnis für die CDDB z.B. unter MP3 (wenn das das eingestellte Zielformat war) in einem Ordner mit dem Namen der Gruppe ([Künstler]) im Unterordner des jeweiligen Albums ([Titel]). Die Stücke tragen den Dateinamen, den Sie den jeweiligen Tracks gegeben haben.

Bereichs-Logo
 
SUCHE NACH:
Inhalt Fortbildungen
Links

extern Landesbildungsserver
extern Landesmedienzentrum

extern Sourceforge
extern Heise

Zum Seitenanfang         Startseite | Impressum | © Copyright |

Zuständiger Redakteur: Andre Lang, lang@lehrerfortbildung-bw.de
© Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, für diese Seite gilt http://lehrerfortbildung-bw.de/impressum/copyright/urheber_standard.html
Letzte Änderung: 23.10.2009