Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Montessori-Diplomkurse

Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport bietet in Kooperation mit dem Montessori-Landesverband Baden-Württemberg (MLV) und der Deutschen Montessori-Gesellschaft (DMG) Montessori-Diplomkurse als Ferienkurse an der Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, Standort Bad Wildbad, an.

Die Diplomkurse wenden sich an Lehrkräfte an Grundschulen, an der Primarstufe von Gemeinschaftsschulen und an Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ), Lehr- und Erziehungskräfte an Schulkindergärten und Grundschulförderklassen sowie Erzieher/innen an Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren mit Internat in Baden-Württemberg.

Ziel dieser mehrteiligen Akademietagungen, die fast ausschließlich in den Schulferien stattfinden, ist es, die Teilnehmer/innen in die Theorie und Praxis der Montessori-Pädagogik einzuführen und durch intensive Auseinandersetzung damit eine Erweiterung ihrer Unterrichtskompetenz anzustreben. Die Kursinhalte entsprechen den Inhalten des entsprechenden Montessori-Diplomkurses der DMG.

Alle Dozentinnen und Dozenten sind Mitglieder der DMG und zur Lehrtätigkeit in Montessori-Diplomkursen berechtigt. Nach Abschluss der Akademietagungen können die Teilnehmer/innen das nationale Montessori-Diplom erwerben. Die für die Ausbildung notwendigen 10 Hospitationen werden vom MLV organisiert und müssen an Unterrichtstagen stattfinden. Die Hospitationen können nur an dafür anerkannten Einrichtungen stattfinden.

Die Arbeit der Teilnehmer/innen ist aufs Engste mit dem praktischen Umgang des im wahrsten Sinne des Wortes begreifbaren Materials verbunden, aus dem heraus sich der abstrahierende Umgang erst erschließen kann. Mit der Bereitstellung einer größeren Materialsammlung für diese Arbeit durch einen führenden Verlag und Materialergänzungen durch den MLV war es möglich, diese Fortbildungen bis 2006 an der Akademie Donaueschingen, seit 2007 an der Akademie Bad Wildbad anzubieten.

Baden-Württemberg ist das einzige Bundesland, das Montessori-Diplomlehrgänge im Rahmen der staatlichen Lehrer/innenfortbildung anbietet.

Gegenwärtig findet der 10. Montessori-Diplomlehrgang statt. Dieser wird im Februar 2019 beendet sein. Der 11. Diplom-Lehrgang beginnt dann in den Faschingsferien Anfang März 2019.

Meldungen zu den Montessori-Diplomlehrgängen erfolgen direkt an die Landesakademie Bad Wildbad. Nach den Kursen besteht immer eine große Nachfrage, entspricht doch der Ansatz Maria Montessoris einer veränderten Lernkultur, in der nicht mehr der „imaginäre Durchschnittsschüler“ als Orientierung für pädagogisches Handeln dient. Vielmehr wird die Verschiedenheit der Schülerinnen und Schüler wahrgenommen, als Chance begriffen und auf die individuellen Unterschiede eingegangen. Lehrerinnen und Lehrer werden vom Belehrenden zum Lernbegleiter. „Hilf mir, es selbst zu tun!“ Maria Montessoris reformpädagogischer Ansatz ist von hoher pädagogischer Aktualität, und entsprechend groß ist die Nachfrage nach diesen Lehrgängen!

Über eine Zulassung zum Lehrgang wird erst nach Ende der Meldefrist im Dezember 2018 entschieden. Eine sehr frühe Meldung sichert keine bevorzugte Zulassung. Es stehen für den 11. Lehrgang voraussichtlich 20 Teilnehmer/innen-Plätze zur Verfügung. Diese verteilen sich anteilig auf die vier Regierungspräsidien Stuttgart, Tübingen, Freiburg und Karlsruhe.

Jede/r Teilnehmer/in sollte einen über die Teilnahme an den Akademietagungen hinausgehenden erheblichen Zeitaufwand einkalkulieren, der für Hospitationen, Lektüre von Fachliteratur, Übungen mit den Materialien und Bearbeiten von Hausaufgaben erforderlich ist.

Die Teilnahme an allen Teilen der Veranstaltungsreihe wird erwartet und ist Voraussetzung für den Erwerb des Diploms.

Die Kosten für die Ausbildung sind zu erfragen.

Kontakt ist möglich über die Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen in Bad Wildbad,  Akademiereferentin Linda Krämer (Tel: 07081/9259-212 oder Email: ).