Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

OERCamp

OERcamp

Alles über wirklich
freie Unterrichtsmaterialien!

 

Was ist OER?
Das Internet und die Vernetzung von Lehrenden bieten ein Füllhorn von Lehr-Lern-Materialien. Für Lehrende wird eine neue Arbeitsteilung möglich: Nicht jede Lehrkraft muss alles selbst machen oder kaufen. Jeder  kann Materialien wiederverwenden und verändern, die andere Kollegen und Kolleginnen erarbeitet haben. Open Educational Resources (OER) zeigen, wie das mit Freude, Vielfalt, Qualität und Rechtssicherheit funktioniert.

Was ist ein OERcamp?
Das OERcamp ist das Treffen der Praktiker/innen zu offenen Lehr-Lern-Materialien. Im zweitägigen Programm gibt es keinen einzigen Vortrag im Hörsaal, dafür aber jede Menge Praxis-Workshops, aus denen man nach eigenen Interessen wählen kann. Von allgemeinen Einführungen ins Thema bis zu vertieften Diskussionen. Im Barcamp-Teil kann man eigene Fragen und Interessen einbringen. Und auf einem Markt der Möglichkeiten lernt man konkrete Materialien und Projekte kennen. Bei den OERcamps treffen sich Akteure aus allen Bildungsbereichen und Bundesländern, um miteinander und voneinander zu lernen. Die Anmeldung ist kostenlos!

Wie komme ich zum OERcamp?
Es wird bei entsprechender Nachfrage einen Shuttle-Bus von und nach Stuttgart geben. Die Teilnahmeplätze sind begrenzt und werden in der Reihenfolge des Eingangs vergeben. Die Anmeldung ist bereits online und erfolgt über die Internetseite www.oercamp.de/18/sued/.

Wer macht das OERcamp?
Veranstalter des OERcamps 2018 Süd sind der gemeinnützige Verein ZLL21 e.V. in Kooperation mit der Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen in Bad Wildbad. Die Deutsche UNESCO-Kommission hat die Schirmherrschaft übernommen.

Was kostet das OERcamp?
Die Teilnahme ist kostenlos dank einer Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Die Landesakademie Bad Wildbad bietet darüber hinaus eine kostenlose Übernachtung von Freitag auf Samstag an.

 

OERCamp
UNESCO
BMBF