Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Summer School 2014

''Promoting Participation''

Pestalozzi ProgrammeRund 80 Lehrende aus 35 Staaten Europas wurden an der Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen in Bad Wildbad zur zweiten Summer School in Bad Wildbad herzlich willkommen geheißen.

Dieses intensive Lehrgangsformat, gestaltet vom Pestalozzi Programm des Europarats in Zusammenarbeit mit der Landesakademie Bad Wildbad, findet seit 2013 statt und löst die Reihe der 134 Einzelseminare, die seit 1978 durchgeführt wurden, ab. Unter dem Titel "Promoting Participation" (Förderung von Teilhabe) erwartete die europäischen Gäste vom 28. Juni bis 7. Juli 2014 ein reichhaltiges Fortbildungsangebot.

Schon im Vorfeld konnte sich jeder Teilnehmer online sein eigenes Lernprogramm aus einer Reihe von Pflicht- und Wahlveranstaltungen zusammenstellen, die hauptsächlich in Englisch, teilweise auch in Deutsch und Französisch angeboten werden.

Neben europaweitem Austausch soll die Summer School die Vernetzung zu einer "Community of Practice" anbahnen, die die Prinzipien und Werte des Europarats vervielfältigt. Ziel ist die Professionalisierung europäischer Lehrpersonen im Umgang mit einer zunehmend heterogenen und multikulturellen Gesellschaft.

Zu weiteren Informationen gelangen Sie über folgende Links:

Course Book "Promoting Participation"
Interview mit Teilnehmern der Summer School, Podcast, Council of Europe
Interview mit Teilnehmern der Summer School, Video, Human Rights, Europe

Schülern richtigen Umgang beibringen, Artikel, Schwarzwälder Bote

'Summer School' mit Besuchern aus ganz Europa

Mit freundlicher Genehmigung des Schwarzwälder Bote

Zweite Bad Wildbader Bildungsgepräche

no facebook for schools - Stelldichein von 80 Lehrpersonen aus 35 Staaten Europas -

Einer der Höhepunkte der Summer School war die Round Table-Veranstaltung am Abend des 2. Juli 2014, zu der sich auch interessierte Gäste anmelden konnten.

Diskussionen mit der (Fach-)Öffentlichkeit im Rahmen einer Podiumsdiskussion ("Round Table Debate") lieferten interessante und spannende Auseinandersetzungen. Unter der Moderation von Katharina Röben, Berlin bezogen Prof. Gianna Cappello, Soziologin an der Universität Palermo, Norbert Hillebrecht, Lehrer an einer Hamburger Gesamtschule, Dr. Walter Kicherer, Referent beim Landesbeauftragten für den Datenschutz Baden-Württemberg, Prof. Dr. Dr. Juliet Lodge, Director Jean Monnet European Centre of Excellence, University of Leeds sowie Felix Steinbrenner, Fachreferent für Kommunikation und Marketing bei der Landeszentrale für Politische Bildung, Baden-Württemberg zur provokativen Aussage NO FACEBOOK FOR SCHOOLS! Position und gingen den Fragen nach, ob soziale Netzwerke neue Formen der Teilhabe hervorbringen können und welche Verantwortung dabei Schulen zukommt.

Unterstützung erfuhr die Landesakademie bei der Durchführung der Round Table-Veranstaltung durch Schüler und Schülerinnen des Enztalgymnasiums, die bei der Begleitung der Gäste ihre Fremdsprachenkenntnisse anwenden konnten.

Schülern richtigen Umgang beibringen

Mit freundlicher Genehmigung des Schwarzwälder Bote

 

Hier finden Sie

den Flyer zur Round Table Veranstaltung in Deutsch
den Flyer zur Round Table Veranstaltung in Englisch
nähere Informationen zum Lehrgang in englischer Sprache und
in deutscher Sprache

Teachers' Conference 2014 in Strasbourg:

''The professional image and ethos of teachers ''

In Zusammenarbeit mit dem Europarat, dem Centre européen Robert Schumann,  dem European Wergeland Centre und dem Pädagogischen Landesinstitut Rheinland Pfalz organisiert die Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, Bad Wildbad  eine Konferenz für Lehrende aus europäischen Ländern. Die Teachers' Conference findet in den Räumen des Europarats in Straßburg statt.

Die Landesakademie Bad Wildbad ermöglicht Lehrenden aus Baden-Württemberg die Teilnahme an dieser Konferenz vom 23.4. - 25.4.2014.

Weitere Angaben entnehmen Sie bitte den Ausschreibungsunterlagen der Landesakademie Ausschreibung LAK sowie einem Informationsblatt des Europarats T2014 Intro