Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Lehrgang Nummer 904062


 

Zurück

Zur Online-Anmeldung

Qualifizierung für Hochvolt-Systeme im Kraftfahrzeug für alternative Antriebe in Hybrid-, Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeugen - Neue Entwicklungen in der Elektromobilität

Lehrgang:904062
Termin:17.10.2011 - 19.10.2011 (Mo. - Mi.)
Meldeschluss:25.07.2011

Zuständige Einrichtung:
ZSL Außenstelle Esslingen

Zielgruppe:
Teams aus wissenschaftlichen und technischen Lehrer/innen, die im Berufsfeld Fahrzeugtechnik im 2. Ausbildungsjahr unterrichten

Ziel:
Das Zusammenspiel des Teams aus wissenschaftlichen und technischen Lehrern/innen in den Bereichen berufliche Theorie, berufliche Theorie-Werkstatt und berufliche Theorie-Labor zum Thema E-Mobilität ist dargestellt.
Die Teilnehmer/innen sind fachlich und rechtlich befähigt an Hochvolt-Fahrzeugen zu arbeiten und ihrerseits dieses Thema zu unterrichten.

Programm:
- Warum muss man eine Hochvolt-Qualifikation besitzen?
- Welches elektrotechnische Grundlagen-Verständnis muss man auffrischen, um fit für die Hochvolt-Technik in modernen Elektro-KFZ zu sein?
- Welche elektrischen Maschinen und Geräte werden in elektrisch angetriebenen Fahrzeugen verwendet?
- Welche Gefahren treten für Mechatroniker/innen in der Werkstatt beim Umgang mit elektrisch betriebenen Kraftfahrzeugen auf und wie wird diesen begegnet?
- Welche rechtlichen Vorschriften müssen beim Umgang in der Werkstatt mit elektrisch angetriebenen Fahrzeugen beachtet werden? Welche Anforderungen werden an das Werkstatt-Personal gestellt?
- Beschreibung der Technik und des Freischaltens an exemplarischen Beispielen konkreter Serien-Fahrzeuge:
- Beispiel Mild-Hybrid: Mercedes S400 Hybrid und 7er BMW Active Hybrid
- Beispiel Voll-Hybrid: Toyota Prius (Integration der Motor-Generatoren in das Getriebe für Frontantrieb)
- Beispiel Voll-Hybrid: BMW X6 Active Hybrid (Integration der Motor-Generatoren in das Getriebe für Heckantrieb)
- Beispiel Elektrofahrzeug (BEV, PHEV, REEV): Smart ED
- Beispiel Brennstoffzellen-Fahrzeug: Mercedes B-Klasse
- Abschlussprüfung

Die Teilnehmer/innen erhalten im Vorfeld eine CD mit Schulungs-Unterlagen um ihr Grundwissen zu prüfen und auf den notwendigen Stand zu bringen. Der Lehrgang endet mit einer zumutbaren Prüfung, die Voraussetzung für ein entsprechendes Zertifikat ist.

Leitung:
Technischer Oberlehrer Reinhard Maier, Heidelberg
Studiendirektor Henning Wagner, Karlsruhe
Technischer Oberlehrer Jürgen Schubert, Pforzheim

Weitere Informationen:
Im Rahmen des Kurses haben Sie die Möglichkeit Lehrgangsunterlagen für Ihre Schule zu erwerben (ca. 40,00 EUR).

Lehrgangsdauer:
2.5-tägig

Anmeldung zu zentralen Fortbildungen ohne LFB-Online-Zugang (z.B. Lehrkräfte von Privatschulen)

 

Anfragen zu diesem Kurs richten Sie bitte direkt an die durchführende ZSL Außenstelle (s.o.). Die Redaktion von "lehrerfortbildung-bw.de" kann keinerlei Auskünfte zu den Lehrgängen geben.