Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

"Eigene Dateien nur für Trainer"

Mit etwas Aufwand kann Moodle so konfiguriert werden, dass nur Nutzer mit der Rolle "Trainer" in "Mein Profil" auch "Eigene Dateien" finden. Dazu sind Änderungen an den Rollen und Rechten erforderlich:

Melden Sie sich als Administrator im Moodle Ihrer Schule an. Im linken Administrationblock klicken Sie auf Website-Administration > Nutzer/innen > Rechte ändern > Rollen verwalten

Rollen verwalten

Dort finden sich die verschiedenen Rollen und dahinter wiederum, welche Rechte diese Rollen haben:

Rollen verwalten

Lassen Sie sich die Rechte der Rolle "Authentifizierter Nutzer" anzeigen:

Rechte Authentifizierte Nutzer

Klicken Sie zunächst auf "Bearbeiten".

Eine Suche in der langen Liste zeigt auch den folgenden Eintrag:

Eigene Dateien

Hier kann man das Recht für "Eigene Dateien" entziehen, indem man das Häkchen entfernt. Dies gilt dann aber systemweit für alle Nutzer, die sich an Moodle angemeldet haben. Es nützt dann auch nichts, bei den Rechten für die Rolle "Trainer" dies zu erlauben. Da jeder, der als "Trainer" angemeldet ist, natürlich auch als "Authentifizierter Nutzer" angemeldet ist, hat er keine "Eigene Dateien" - eben einfach, weil es bei "Authentifizierter Nutzer" deaktivert ist.

Zur Lösung für diese Problematik gehen Sie wie folgt vor:

Entziehen Sie dem "Authentifizierten Nutzer" zunächst das Recht "Eigene Dateien zu verwalten", indem Sie das Häkchen entfernen. Schließen Sie den Dialog mit "Änderungen Speichern" am Anfang oder Ende der Seite.

Der nächste Schritt ist das Erzeugen einer weiteren Rolle. Dazu wird eine Kopie der Rolle "Authentifizierter Nutzer" angelegt und z.B. unter dem Namen "Dateiverwalter" abgespeichert.

Hierzu gehen Sie zurück zu Website-Administration > Nutzer/innen > Rechte ändern > Rollen verwalten

Rollen verwalten

Klicken Sie auf "Neue Rolle hinzufügen".

Neue Rolle hinzufügen

Wählen Sie im Drop-Down-Menü von "Rolle oder Basisrolle benutzen" "Authentifizierte Nutzer" und klicken Sie auf "Weiter".

Rolle wählen

Im nächsten Fenster vergeben Sie die Namen für die Kurzbezeichnung, z.B. userdatei und den angepassten Rollenname, z.B. Dateiverwalter. Geben Sie eine Beschreibung der Rolle ein.

Rolle benennen

Suchen Sie in der Liste folgenden Eintrag und erlauben Sie das Verwalten von "Eigenen Dateien", indem Sie ein Häkchen vor "Erlauben" setzen.

Eigene Dateien erlauben

Diese beiden Rollen "Authentifizierter Nutzer" und "Dateiverwalter" unterscheiden sich nun in einem Punkt:
"Authentifizierter Nutzer" hat nicht das Recht für "Eigene Dateien", "Dateiverwalter" hat jedoch dieses Recht - und zwar im Kernsystem.

Durch "Entziehen" des Rechtes "Eigene Dateien" bei der Rolle "Authentifizierter Nutzer" hat zunächst niemand mehr "Eigene Dateien". Es nützt aber nun nichts, die Rolle "Dateiverwalter" innerhalb eines Kurses dem dortigen Trainer zu geben, denn "Eigene Dateien" sind nicht Kurs-weit, sondern Moodle-weit wirksam. Genau aus diesem Grund ist auch das Häkchen bei "Kernsystem" für die Rolle "Dateiverwalter" essentiell.
Stattdessen muss diese neue Rolle "Dateiverwalter" systemweit als "Globale Rolle" an alle Personen, die in Moodle irgendwo die Rolle "Trainer" haben, vergeben werden:

Globale Rollen

Mit einem Klick auf "Dateiverwalter" können Sie die globale Rolle zuweisen:

Rolle zuweisen

Neben dieser einmaligen Konfiguration muss die Vergabe der Rolle "Dateiverwalter" in Zukunft gepflegt werden. Insbesondere ist darauf zu achten, dass beim Anlegen neuer Kurse den zugehörigen Trainern diese globale Rolle zugewiesen wurde.

Weitere Informationen zum Thema "Rollen" finden Sie unter www.lehrerfortbildung-bw.de/st_digital/elearning/moodle/anleitung/moodle2x/rollen_und_rechte/rechte/