Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Rollen

Innerhalb von Moodle soll jeder Nutzer nur bestimmte Aktionen durchführen können. So soll in der Regel derjenige, dem ein Kurs gehört, Aktivitäten, Blöcke, etc. einrichten oder löschen können. Normalen Teilnehmern des gleichen Kurses soll dies nicht erlaubt sein. Sie sollen die Aktivitäten nur benutzen können.

Die hierfür notwendige Zuordnung der jeweils spezifisch zu vergebenden Rechte zu den einzelnen Nutzern erfolgt über die Rollen. Moodle bringt bereits eine Reihe von Standardrollen mit. Die Rechte von Rollen lassen sich modifizieren oder um eigene Rollen-Definitionen erweitern.

Standardrollen

Administrator
Administratoren haben alle Rechte, d. h. Sie können alles einsehen und verändern.
Diese Rolle ist die einzige Rolle, die sich nicht verändern lässt.
Manager/in
Der Manager hat zunächst fast alle Rechte, die auch der Administrator besitzt. Diese lassen sich jedoch verändern.
Gedacht ist diese Rolle für alltägliche Administrationsaufgaben. Werden die Rechte der Rolle sinnvoll gewählt, kann als Manager gefahrloser gearbeitet werden. Trotzdem können praktisch alle regelmäßigen Aufgaben eines Administrators mit dieser Rolle erledigt werden.
Kursverwalter/in
Kursverwalter können Kurse erstellen und diesen Kursen Trainer zuweisen.
Diese Rolle wird typischerweise für einzelne Kursunterbereiche vergeben. So kann man verschiedenen Kursunterbereichen wie z. B. Sprachen , Naturwissenschaften , Gesellschaftswissenschaften , etc. unterschiedliche Kursverwalter zuweisen.
Trainer/in
Ein Trainer verwaltet einen Kurs und kann diesen nach seinen Bedürfnissen einrichten .
Verwendet ein Lehrer einen Moodle-Kurs für seinen Unterricht, so hat er in diesem Kurs normalerweise diese Rolle.
Trainer/in ohne Bearbeitungsrecht
Wie der Name schon sagt, erhält man mit dieser Rolle die gleichen Inhalte angezeigt wie ein Trainer, kann diese aber nicht verändern.
Typische Anwendung für diese Rolle ist, dass ein Lehrer einem anderen Lehrer vollständigen Einblick in seinen Kurs ermöglichen möchte. Zugleich werden aber (unbeabischtigte) Änderungen durch diesen Lehrer vermieden.
Teilnehmer/in
Diese Rolle ermöglicht die Nutzung eines Kurses und der darin enthaltenen Aktivitäten, Arbeitsmaterialien und Blöcke. Eine Änderung des eigentlichen Kurses ist jedoch nicht möglich.
Schüler sind innerhalb eines Kurses Teilnehmer. Genauso können Lehrer in einem Kurs aus der Schulverwaltung dort die Rolle Teilnehmer haben.
Gast
Gäste können ohne personalisierte Anmeldung Inhalte ansehen, jedoch nicht nutzen oder gar verändern.
Bei einem Schul-Moodle ist es in der Regel empfehlenswert die Gast-Rolle zu deaktivieren.
Authentifizierte/r Nutzer/in
Nutzer, die sich mit ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden, erhalten diese Rolle. Damit verbunden sind personenbezogene Rechte wie z. B. das Editieren des eigenen Profils .
Authentifizierte/r Nutzer/in der Startseite
Diese Rolle bezieht sich nur auf die Startseite. Damit können Authentifizierten Nutzern auf dieser Seite weitere Rechte eingeräumt werden.
Ein Beispiel wäre die Nutzung eines Forums auf der Startseite.

Wie ändert sich die Rolle eines Nutzers?

Rolle sind abhängig vom Kontext. Die Rolle eines Nutzers ändert sich damit ständig. Meldet sich ein Nutzer bei Moodle an, wird er meistens zunächst Authentifizierter Nutzer . Auf der Startseite hat er dann die Rolle Authentifizierter Nutzer der Startseite .

Betritt er einen Kurs, in dem er unterrichtet, wird er Trainer . In anderen Kursen, die für ihn zugänglich sind, bekommt er normalerweise die Rolle Teilnehmer .

Innerhalb eines Kurses kann sich die Rolle abermals ändern. So kann der Trainer eines Kurses für einzelne Aktivitäten lokale Rollen zuweisen. Damit kann ein Teilnehmer zum Beispiel die Rolle Trainer für ein Forum bekommen.

Zu beachten ist, dass nicht in jedem Kontext alle Rollen möglich sind.


Weiter mit Rechte