Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Gestaltungsraster

Ein Gestaltungsraster besteht aus senkrechten und waagrechten Hilfslinien innerhalb des Satzspiegels. Es ermöglicht eine einheitliche und harmonische Gestaltung.

Auch wenn eine Textverarbeitungssoftware kein Layoutprogramm ist, kann auch mit diesen Programmen durch die Verwendung von Format- und Dokumentvorlagen eine einheitliche Gestaltung erzielt werden.

Wichtige Satzregeln

  • Damit die Lesbarkeit gewährleistet bleibt, sollte die Zeilenlänge maximal 80 Zeichen (Buchstaben, Leerzeichen, Satzzeichen) nicht überschreiten. Arbeiten Sie besser mit zwei Spalten.
  • Der Zeilenabstand sollte 120 % der Schriftgröße betragen. Diese Vorgabe wird standardmäßig erfüllt.
  • Platzieren Sie Bilder exakt im Raster. Um die Bilder sollte ein einheitlicher Abstand sein.
  • Als Satzart kommt linksbündiger Flattersatz oder Blocksatz in Frage. Flattersatz ist besser lesbar, weil die Wortabstände identisch sind.
  • Mittelachsensatz eignet sich nur für mehrspaltige Überschriften oder für sehr kurze Texte.
gestaltungsraster
gestaltungsraster
blocksatz