Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Sichern Sie Ihre Daten

Nur wenn Sie Ihren Datenschatz regelmäßig auf externen Medien (CD, DVD, USB Festplatten etc.) sichern, sind Sie im Falle einer Virenattacke oder auch einem simplen Blitzschlag, Festplattenversagen etc. auf der sicheren Seite. Legen Sie einen Satz der von Ihnen erstellten Medien auch bei einer dritten Person (einem Freund oder in der Schule) ab, damit im schlimmsten Fall (Hausbrand) wenigstens Ihre Materialien noch da sind.

Heutzutage gehören Festplatten zu den billigsten Backupmedien. Es ist deshalb eine Überlegung wert, sich eine externe (USB) Festplatte zu kaufen und die Images und Daten regelmäßig auf eine solche Festplatte zu speichern. Lassen Sie dieses Backupmedium nicht permanent an Ihrem Rechner hängen, sondern stöpseln Sie dieses lediglich dann an, wenn Sie es brauchen. Viren befallen auch über USB angebundene Festplatten und Blitzschläge verbreiten sich über jede Kabelart.

Verwenden Sie für Ihre Datensicherung keine proprietären Dateiformate, da diese oft schon wenige Jahre später nicht mehr gelesen werden können. Setzen Sie hier lieber auf Standardformate wie ZIP oder TAR. Noch besser: Lassen Sie Ihre Datensicherung unkomprimiert, dann haben Sie immer direkten Zugriff auf Ihre Dateien.

Datensicherung / Backup

Achten Sie darauf, die Wiederherstellung probiert zu haben: Eine Datensicherung nützt Ihnen nichts, wenn diese Daten nicht mehr gelesen werden können. Fast alle Programme für die Erstellung von Backupmedien erlauben die Überprüfung der auf CD/DVD geschriebenen Daten mit den Originaldaten auf Festplatte ("verify"). Nutzen Sie diese Funktion!

Weiter: Sichern Sie Windows in einem Image