Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Image erstellen

Sichern Sie Ihre Windowsinstallation in einer Imagedatei.

Im Katastrophenfall kommen Sie so schnell wieder zu einem laufenden System. Seit Windows 7 bietet Windows alle nötigen Werzeuge dafür.

 Weitere Hinweise finden Sie im Bereich Datensicherung / Backup

Wer noch mit Windows Vista (Home Basic und Home Premium), Windows XP oder unter Linux arbeitet, kann seinen Rechner mit Hilfe von Parted Magic oder dem kostenlosen SystemRescueCd auf einer externen Festplatte oder auf CD / DVD sichern.
Bitte beachten Sie:

Imaging Software macht nur dann Sinn, wenn Sie zwischen Daten und System genau trennen: Installieren Sie Ihr Windows also z.B. in die Partition C: und legen Sie das Verzeichnis Eigene Dateien auf die Partition D:\. Im Fehlerfall stellen Sie dann die Systempartition wieder her - die Daten bleiben immer auf dem aktuellen Stand.

Achten Sie darauf, alle dauernd veränderten Dateien ebenfalls nach D:\ zu verlagern, damit es nicht zu Datenverlusten bei der Wiederherstellung der Systempartition mit dem Imager kommt. Hierzu gehören unter anderem die Datendatei von MS Outlook (outlook.pst), die Favoritensammlung Ihres Browsers und die Formatvorlagendatei von MS Word (normal.dot).

Beim nachträglichen Aufteilen Ihrer Festplatte helfen Ihnen unter Windows seit der Version Vista eingebaute Werkzeuge. Wer mit einem älteren Windows oder unter Linux arbeitet, kann auch hier Tools wie Parted Magic oder das kostenlose SystemRescueCd verwenden. 

 

Weiter: Ergänzende Maßnahmen