Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Ethercalc

Bei der gemeinsamen Arbeit mehrerer Menschen an einer Tabelle in Echtzeit und über das Internet helfen Programme wie Ethercalc. Dieses gleicht die Unterschiede zwischen Benutzereingaben ab und ist damit für Tabellen, was Etherpad und Gobby für Texte sind.

Echtzeiteditoren können im Unterricht helfen:

  • Die Probleme, die z.B. Wikis (kein gleichzeitiges Bearbeiten einer Tabelle) bei der Tabellenerstellung in Kleingruppen machen, ist man los: Versionskonflikte treten nicht auf.
  • Verbinden sich Lehrkräfte mit den Editoren der Schülerinnen und Schülern, können diese nicht nur deren Arbeitsprozess beobachten, sondern auch "live" korrigierend oder mit Hinweisen eingreifen.
  • Bei der Erstellung einer gemeinsamen Musterlösung (Beamer) muss nicht die Lehrkraft die Ideen einarbeiten, sondern kann dies den einzelnen Ideengebern in der Klasse überlassen und hat so "den Kopf frei", während alle sehen können, wie sich die Tabelle verändert.

Ethercalc

Ethercalc bietet neben einer gemeinsamen Bearbeitung von Tabellen in Echtzeit auch eine für den Alltag gut getroffene Auswahl an Formeln.

Ethercalc Grafen

Ein einfaches Diagramm-Modul steht zur Verfügung. Linien-, Balken-, Säulen-, Torten- und Punktdiagramme können damit im Browser direkt erstellt werden.

Wenn Sie nur einen Blick auf Ethercalc werfen wollen: Sie finden eine benutzbare Version von Ethercalc auf dem Server der Programmierer hier:
https://ethercalc.org/

Installation

Sollten Sie Ethercalc für Ihre Schule im Schulnetz installieren wollen, dann finden Sie eine Installationsanleitung hier: http://ethercalc.net/

Das Programm verwendet - wie auch Etherpad - node.js als Serverkomponente. Einen dezidierten Datenbankserver benötigen Sie für den Betrieb in einem kleinen Netz nicht und wenn doch, dann können Sie Redis einbinden.

Unter Linux finden Sie alle benötigten Komponenten in den Repositories Ihres Distributors.