Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

IrfanView: Konvertieren und speichern

  • IrfanView ist bestens dazu geeignet Grafiken schnell in andere Dateiformate zu konvertieren .

Wählen Sie dazu im Menü " Date i" "Speichern" oder "Speichern unter".

  • "Speichern" überschreibt die aktuelle Datei, falls sie zuvor schon gespeichert war.
  • "Speichern unter" lässt die Möglichkeit, die Datei unter anderem Namen zu speichern (alte Datei bleibt erhalten) .

Hier lassen sich neben Speicherort und Dateinamen eine Vielzahl von Grafikformaten, Kompression und Transparenz einstellen.

Unbedingt beachten: Mit dem Dialog zu "Speichern" und "Speichern Unter" öffnet sich passend zum Dateityp ein kleineres Zusatzfenster, dessen Einstellungen sich beim Speichern immer auswirken. (In älteren Programmversionen erscheint dieses Fenster nicht automatisch und muss über den Schalter "Optionen" geöffnet werden, wenn man die Einstellungen überprüfen will.)

  • Für JPG wird hier die Kompression/Qualität eingestellt (80 % ist ein guter Kompromiss fürs Internet). Weitere Einstellungsmöglichkeiten finden Sie unter " Speichern ".

  • Für GIF kann durch Abhaken der Checkbox " Save Transparent Color " eine transparente Farbe eingestellt werden. Dabei kann zwischen zwei Methoden gewählt werden:

    1. Choose transparent color during saving

      Wenn Sie diese Option gewählt haben und den Schalter "Speichern" anklicken, erscheint das Fenster "Transparente Farbe wählen". Klicken Sie mit der Maus auf die Farbe im Bild, die transparent erscheinen soll .

    2. Set transparency value to palette entry
      Die transparente Farbe wird durch Eintrag der Nummer der Palettenfarbe bestimmt, die zuvor unter Menü "Bild/Palette/Farbpalette bearbeiten" abgelesen werden muss.

      Anmerkung:
      Einfacher geht’s z.B. mit Picture Publisher . Dieses Programm hat eine Vorschaufunktion und kann ab Version 7 beliebig viele Farben transparent einstellen.

Tipp:
Als Ausgangsdateiformat empfiehlt sich das verlustfreie BMP-Format, für Strichbilder ist auch GIF geeignet.

Zur Reduzierung der Datenmenge sollte man die Grafik nach der Bearbeitung umwandeln:
Fotos und Bilder mit vielen Farb- oder Helligkeitsabstufungen  => JPG
Clip Arts, Strichbilder (nur wenige Farb- und Helligkeitsabstufungen)  => GIF
Mehr Infos zu Webgrafiken und Grafikformaten finden Sie hier .

Sollen viele Dateien konvertiert oder neu komprimiert werden, so empfiehlt sich die Batch-Konvertierung .

     

weiter