Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

IrfanView: Bildausschnitte

  • Sie haben eine ganze Reihe Bilder, deren Rand in gleicher Weise beschnitten werden muss (z.B. abfotografierte Dias mit Resten des Rähmchens oder eine in ihre Einzelteile zerlegte GIF-Animation, aus der ein Ausschnitt erzeugt werden soll).

So geht’s:

  • Sie haben wie beschrieben die zu bearbeitenden Dateien ausgesucht und das Zielverzeichnis bestimmt. ( Hier können Sie nachlesen .)
  • Aktivieren Sie nun die Option "Batch-Konvertierung" (3) .

A n allen ausgewählten Dateien werden nun Veränderungen nach Ihren Vorgaben vorgenommen.

Zunächst muss als Zielformat (4) gewählt werden.
Bei JPG-Dateien bitte nicht vergessen:
Über den Schalter "Optionen" (4) die Kompression /Qualität einstellen (fürs Internet ausreichend: 80%; zur Weiterverarbeitung wenigstens 95%).

Für die Ausschnittsbestimmung und eine eventuelle Größenänderung muss die Checkbox " Spezialoptionen verwenden " abgehakt und dann der Schalter "Spezialoptionen " betätigt werden (4).

Jetzt können verschiedene Operationen gewählt werden, die auf alle Dateien der Auswahl angewendet werden:

  • Ausschneiden (5)
    Da Sie die Bilder alle in gleicher Weise ausschneiden wollen, aktivieren Sie die Checkbox "Ausschneiden".
    Tragen Sie die Koordinaten für die linke, obere Ecke des gewünschten Bildausschnittes und die Ausschnittgröße ein.

    Tipp: Die Koordinaten und die Ausschnittgröße kann man ablesen, wenn man mit der linken Maustaste den gewünschten Ausschnitt aufzieht/markiert (erkennbar in der Titelleiste und auf der Schaltfläche von IrfanView in der Taskleiste).

  • Größe ändern (6)
    Falls Sie zusätzlich den bestimmten Ausschnitt in der Größe verändern wollen, aktivieren Sie die Checkbox "Größe ändern".
    In der Regel sollten die Optionen "Proportional" und "Resample-Funktion benutzen" aktiviert werden. Es genügt dann, entweder den Wert für die Höhe oder die Breite einzutragen.

  • Schärfung (9)
    Durch die Größenänderung entsteht zwangsläufig Unschärfe.
    Diese lässt sich durch Abhaken der Checkbox "Schärfen" beheben.
    Empfehlenswerte Einstellungen liegen zwischen 10 und 20. Eine Vorschaumöglichkeit finden Sie unter Menü Bild/Effekte/Einstellungen/Vorschau/Sharpen.

  • Verschiedenes
    Die Einstellungsmöglichkeiten unter "Verschiedenes" sollten mit Bedacht gewählt werden (Im Zweifel nichts abhaken).

    Oft praktisch ist die Option " Erzeuge Unterverzeichnisse im Zielverzeichnis ":
    Wenn zuvor die Checkbox " Alle Unterverzeichnisse " (1) aktiviert wurde, wird die Verzeichnisstruktur der Quellverzeichnisse im Zielverzeichnis neu erstellt.
Sind alle Einstellungen mit " OK " bestätigt, startet man die Konvertierung über den Schalter " Start ".

Während der Konvertierung werden die Ergebnisse protokolliert und zum Schluss zusammengefasst. Sollten dabei Warnungen auftreten, handelt es sich um folgendes Problem:

Ihre Einstellungen hätten bewirkt, dass IrfanView gleichnamige Dateien überschrieben hätte. Das Programm vermeidet aber solches Missgeschick, indem es die entsprechenden Dateien nicht konvertiert, also auch nichts überschreibt.

Wählen Sie in diesem Fall ein anderes Zielverzeichnis oder löschen Sie die gleichnamigen Dateien, falls diese entbehrlich sind.


weiter