Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

IrfanView: HTML-Bildergalerien

  • Sie wollen eine Bildergalerie mit Übersichtsseite für Ihre Homepage zusammenstellen, von der man auf alle Bilder zugreifen kann.

 

  • Öffnen Sie hierzu eine beliebige Grafikdatei, die Sie verwenden wollen.
  • Wählen Sie im Menü Datei "Thumbnails" .
    => Alle Grafikdateien des Verzeichnisses, in dem sich die geöffnete Grafikdatei befindet, werden als Thumbnails in einem neuen Fenster angezeigt.
  • Maximieren Sie dieses Thumbnail-Fenster für eine bessere Übersicht.

In einer seitlichen Spalte wird die Festplattenstruktur ähnlich dem Explorer abgebildet. Wenn Sie ein Verzeichnis anklicken, werden alle Grafikdateien, die sich darin befinden, als Thumbnails angezeigt. Per Drag & Drop könnten Sie jetzt noch Bilder aus anderen Verzeichnissen in das für den Kontaktabzug vorgesehene kopieren.

Stellen Sie jetzt die gewünschte Darstellungsweise im Thumbnailfenster unter Optionen/"Thumbnail-Optionen ändern" ein.

  • Die Resample Funktion sollte zur Erzielung einer guten Bildqualität aktiviert sein.
  • Wählen Sie nun die Thumbnailgröße ( 50 - 300 Pixel) und die Hintergrundfarbe für die Thumbnails (entspricht dem Diarahmen) und das gesamte Fenster.
  • Zusätzlich können Sie einen leicht erhabenen 3D- Rahmen um die Thumbnails zeichnen lassen ( Rahmen zeichnen ).


Diese Einstellungen werden für die HTML-Ausgabe übernommen.

Öffnen Sie jetzt das Fenster "Exportieren als HTML" indem Sie im Kontextmenü (rechte Maustaste) oder im Thumbnail-Menü "Datei" die Option " Selektierte Thumbnails als HTML speichern " wählen:


IrfanView erstellt jetzt in der Standardeinstellung zu jedem Bild je eine Kopie des Originalbildes, ein Thumbnail und eine HTML-Datei in einem Verzeichnis , das Sie über den Schalter „Durchsuchen“ einstellen müssen.

Wenn Sie dies wünschen, können Sie für die Grafikdateien jeweils ein Unterverzeichnis eintragen, welches das Programm dann automatisch erstellt.

Um Verwechslung oder Überschreibung zu vermeiden, wird an die Dateinamen aller Thumbnails ein Suffix angehängt, das Sie ändern können (Standard ist „_t“).

Ganz oben auf jeder HTML-Seite fügt das Programm einen Link zum letzten und zum nächsten Bild ein. Den Link-Text und die gewünschte Erweiterung für alle HTML-Seiten können Sie ändern.

Mit der Zeile „ Seitentitel “ bestimmen Sie sowohl den HTML-Tag <title> als auch die Überschrift der Übersichtsseite.

Mit der Spaltenzahl und der Thumbnailgröße (s.o.) müssen Sie experimentieren.

Die nun folgenden Optionen können Probleme erzeugen:

  • „Auf Originaldateien auf der Festplatte verlinken“ erzeugt absolute Bezüge (läuft nicht im Internet und auf anderen Rechnern).
  • Die Anzeige von Dateiname oder –größe nimmt viel Platz in Anspruch und stört oft optisch.
  • „Links im zweiten Browserfenster zeigen“ öffnet die großen Bilder in einem separaten Fenster. Das Fenster mit der Übersichtsseite bleibt in der Taskleiste abrufbar. Diese zweite Lösung wäre technisch perfekt, wird aber von vielen Benutzern nicht verstanden.

Zu empfehlen ist die Option „ Links im Original-Browserfenster zeigen “. Sie bewirkt, dass bei einem Klick auf ein Thumbnail das große Bild in dasselbe Fenster geladen wird. Man gelangt dann über die Zurück-Funktion des Browsers oder über den Link „Thumbnails“ ganz unten auf jeder HTML-Seite wieder zurück zu Thumbnail-Übersicht.

Über den Schalter „Export“ werden alle HTML- und Bilddateien in den/die angegebenen Ordner kopiert.

Hier können Sie eine HTML-Galerie betrachten .


weiter