Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

IrfanView: Scannen


Scannen von Einzelbildern
Zum Scannen kann IrfanView sehr effektiv eingesetzt werden.

So geht’s:

  • Unter Menü Datei/ TWAIN Quelle wählen den Scanner wählen (nur das erste Mal erforderlich).
  • Mit " Scannen " den Scanvorgang starten.
Tipp:
Als Ausgangsdateiformat empfiehlt sich das verlustfreie BMP-Format, für Strichbilder ist auch GIF geeignet.

Zur Reduzierung der Datenmenge sollte man die Grafik nach der Bearbeitung umwandeln:
Fotos und Grafiken mit vielen Farb- oder Helligkeitsabstufungen  => JPG
Clip Arts, Strichbilder (nur wenige Farb- und Helligkeitsabstufungen)  => GIF

Mehr Infos zu Webgrafiken und Grafikformaten finden Sie hier .
Mehr Infos über Speicheroptionen finden Sie hier .
 

Batch-Scannen für Großaktionen


Infos zu diesem kleinen Fenster

Die Scans werden automatisch mit laufender Nummerierung und festgelegter Kompression in einem Verzeichnis abgelegt, das Sie auswählen können.

Achtung! Falls Sie im JPG-Format speichern wollen, unbedingt die Kompressionseinstellungen überprüfen. Diese werden über den Schalter "Optionen" eingestellt.

Empfehlung: Qualität = 95 %. Besser Qualität bei großem Speicherbedarf bieten die Dateiformate TIF und BMP.

Auch eine Transparenzeinstellung für GIF-Grafiken ist möglich.
Eine Anleitung zum Batch-Scannen finden Sie hier.
 

Copy Shop
Zum schnellen direkten Kopieren und Ausdrucken (ohne Dateierstellung) wählen Sie Menü Datei/ Copy Shop . Nun können Sie folgende Einstellungen vornehmen:
 
TWAIN Quelle wählen => Scanner auswählen, falls nicht eingetragen.
DPI Bildqualität
(Pixel pro Inch)
=> 300 sehr gut
=> 100 grob
Gewählter Drucker Falls Sie Zugriff auf mehrere Drucker haben, können Sie hier den gewünschten einstellen.
Zahl der Kopien Automatischer Mehrfachausdruck ist möglich.

Über den Schalter " Start " beginnt dann der Scanvorgang mit anschließendem Ausdruck . Die Bilddatei wird dabei nicht gespeichert und ist später nicht mehr abrufbar.


weiter