Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Selbstheilende Arbeitsstationen

Auf dem Server läuft ein Server-Betriebssystem (Open Enterprise Server). Aber auch auf den Arbeitsstationen arbeitet ein solches (i.d.R. Windows). Und dieses wird auch noch von den Nutzern traktiert. Abzusehen, dass dies nicht immer gut geht. Also müssen Arbeitsstationen gelegentlich neu aufgesetzt werden.
Auch auf neuen Arbeitsstationen muss Betriebssystem und etwas Software installiert werden. Vielleicht wollen Sie auch (Software-) Experimente auf Arbeitsstationen durchführen, aber deren Folgen sollen in der nächsten Unterrichtsstunde nicht mehr sichtbar sein.

Klar, dass dies mit einer Arbeitsstationsinstallation von Hand nicht möglich ist. Hier muss ein Verfahren her, dass es gestattet, Arbeitsstationen binnen Minuten neu aufzusetzen bzw. zu restaurieren. Dafür hat die Novell-Musterlösung die "Selbstheilenden Arbeitsstationen". Basis für dieses Verfahren ist das Verteilen eines Festplattenimages vom Server auf die Arbeitsstationen.

Selbstheilende Arbeitsstationen Stand
 
ZenWorks-7-Imaging. Siehe Basiskursskript (ML3) Kap.6.
1/2008
 
  Das Wiederherstellen von Arbeitsstationen lässt sich auch sehr bequem von der Schulkonsole aus steuern.
siehe [ Unterricht ]
1/2008
blrule.gif (126 Byte)  

Imaging und Import Stand
 
Eine Erläuterung zum Image- und Importverfahren, die grundlegende Begriffe wie PXE, ZenWorks-Sichere-Daten (ZISD) erklärt aber auch das praktische Verfahren beschreibt. 12/2008
blrule.gif (126 Byte)  
Ältere Materialen zu diesen Themen finden Sie im Archiv .
blrule.gif (126 Byte)  
Thema nicht gefunden? Dann schauen Sie bitte auch unter den anderen Menüpunkten nach.
blrule.gif (126 Byte)