Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Unterrichtsmaterialien


Stichwortkarten

 

Stellt euch vor...
Signal Bell L wird zu Reporter/in, SuS werden zu Personen in der Erzählung

(Folie 1) Aktuelle Situation: Hunderttausende von Flüchtlingen aus Syrien.

Meine Geschichte ereignete sich vor langer Zeit in der Nähe: (Folie 2) Jerusalem

(Folie 3) Zeitstrahl: 2600 zurück nach (Folie 4) Jerusalem, Hauptstadt von Juda

Seit über einem Jahr: Belagerung durch die Großmacht Babylon (Folie 5)

Gründe:

(1) Lage der Staates Juda (Folie 6)

  • zwischen Mittelmeer und Totem Meer
  • zw. Ägypten und Babylonien → Pufferfunktion

(2) Persönliche Kränkung Nebukadnezars (Folie 7) durch Zedekias Abfall (Folie 8) → Belagerung seit über einem Jahr.


Bell Szenenanfang

Den Menschen in der Stadt geht es sehr schlecht. Lasst uns mal hören, welche Probleme sie haben! (Ggf. mit Rollenkarte vorbereiten)

Auf dem Marktplatz in Jerusalem:

  • Marktfrau Hannah
  • Bauer Joab
  • Priester Levi (diese Woche für Opferdarbringungen im Tempel zuständig)
  • Rahel, Mutter von 7 Kindern
  • junger Soldat Ruben (von Wache zurückkehrend)
  • Schuster Eli
  • Mädchen Lea
  • alte Frau Miriam (Witwe)
  • weitere wichtige Person?
Bell Szenenende

L fasst Situation zusammen und ergänzt ggf.:
eingesperrt und ohne Kontakt nach außen – Hunger – überall Soldaten – Wachdienste – zunehmende Sorgen und Ängste.

→ Klagen vor dem König
Zedekia und seine priesterlichen Berater bemühen sich, Hoffnung zu machen:

„Leute, ihr wisst doch, dass Jerusalem unzerstörbar ist! Kämpft weiter, denn Gott ist auf unserer Seite!“

Dagegen der Prophet Jeremia:

Schülervortrag

Reden Jeremias zerstören Kampfbereitschaft
→ Ergreifung Jeremias durch Zedekia; Gefangenschaft im Königshof

Wieso dachten beide, Zedekia und Jeremia, dass sie Recht haben?
→ Erarbeitung M1.4

Nach 15 Monaten Belagerung: Stadtmauer begann zu wackeln.
Die Menschen in der Stadt reagierten ganz unterschiedlich:

Steht bitte auf und geht umher. Ihr seid auf dem Markt unterwegs und euch alle beschäftigt die bevorstehende Einnahme der Stadt. Bildet nun mit den Leuten um euch herum Gruppen von höchstens 5 Personen: Unterhaltet euch in den Gruppen darüber, was ihr noch tun könnt oder tun müsst, bevor die Babylonier eindringen.

Bell Szenenanfang

L geht nach ein paar Minuten mit Headset und Mikrofon umher und befragt die Gruppen:

Ich bin auf dem Marktplatz von Jerusalem. Die Stimmung ist ganz anders als noch im letzten Monat. Ich will mal fragen, was die Leute denken und planen.
(L wendet sich an einige SuS:) Könnt ihr mal berichten, was ihr nun vorhabt.

L zeigt auf Headset:

Liebe Zuschauer: Gerade kommt vom Palast eine neue Meldung: König Zedekia ist es anscheinend gelungen, mit seinen Soldaten in der Nacht durch das Mauertor zu fliehen, aber die Feinde sind ihm dicht auf den Fersen.

(L geht auf eine Gruppe zu:) Was denkt ihr über Zedekias Flucht?

Bell Szenenende

Was tat der gefangene Jeremia? - Etwas ganz Unerwartetes:
Ackerkauf in seinem Heimatdorf Anatot vor Zeugen mit Kaufurkunde

Bell Szenenanfang

Ich befinde mich auf dem Königshof. Soeben hat Jeremia seinen Ackerkauf abgeschlossen und ich möchte nun von den Menschen, die das gesehen haben, hören, was sie davon halten.

L fragt einzelne SuS:

  • Du warst bei dem Kauf des Ackers dabei. Denkst du, Jeremia hat sich hereinlegen lassen?
  • Kannst du uns erklären, warum Jeremia das gemacht hat?
  • (Zu zwei anderen SuS:) Denkt ihr beide, dass Jeremia nicht mehr an seine früheren Prophezeiungen glaubt?
Bell Szenenende

 

Präsentation

Rollenkarten

Materialien Exilgeschichten: Herunterladen [docx] [5,1 MB]

Materialien Exilgeschichten: Herunterladen [pdf] [2,1 MB]