Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Unterrichtsmaterialien


M 2.5c Auf den Spuren von Jakob Füsse

 

 

Um Aaron zu trösten und Mut zu machen, erzählt sein Vater ihm von Menschen aus der Geschichte Israels. Einige von ihnen habt ihr schon in der Grundschule kennengelernt.

Geprägt wurde der Lebensweg dieser Menschen durch Phasen, in denen sie sich Gott ganz nahe spürten, und andere Phasen, in denen Gott weit entfernt schien.

Ihr werdet euch mit Jakobs Lebensgeschichte beschäftigen.

Jakobs Geschichte

Jakob war der Sohn von Rebekka und Isaak sowie der später geborene Zwillingsbruder von Esau. Er war der Liebling von ............................................ (1. Mose 25,28). Damals war es üblich, dass der Vater dem erstgeborenen Sohn durch seinen Segen das Erbe und die Verantwortung für die Großfamilie übertrug. Esau als Erstgeborenem stand dieser Segen zu. Doch seine Mutter verleitete Jakob dazu, den Segen des Vaters Isak zu erschleichen. Der betrogene Bruder wollte Jakob töten. Die Mutter Rebekka drängte Jakob zur Flucht in ihre Heimat Haran.

Unterwegs träumte Jakob von einer Himmelsleiter, Engel bewegten sich auf ihr zwischen ihm und dem Himmel. Und Gott kündigte ihm an, dass das Land, auf dem er lag, später einmal ihm und seinen Nachkommen gehören würde. Jakob errichtete einen Altar und nannte den Ort .................................. (1. Mose 28,19), d.h. Haus Gottes.

Bei seinem Onkel Laban durfte er bleiben und als Hirte arbeiten. Er verliebte sich in dessen jüngere Tochter Rahel. Da er den erforderlichen Brautpreis nicht bezahlen konnte, sollte er ............... Jahre (1. Mose 29,18) arbeiten, um sie heiraten zu dürfen. Laban legte ihn jedoch herein und gab ihm die tief verschleierte ältere Tochter Lea zur Frau. Deshalb musste er noch einmal so lange arbeiten, um auch Rahel heiraten zu dürfen. Nach einem Streit mit Laban kehrte Jakob mit seiner Familie in die alte Heimat zurück. Er hatte große Angst vor der Rache seines Bruders. Dann kam es zu einer denkwürdigen Begegnung: .................................................................................................................... (1. Mose 33,1-4) Aus Jakobs zwölf Söhnen sind die Stämme Israels hervorgegangen.

Aufgaben

  1. Lest Jakobs Geschichte und sucht mit Hilfe der angegebenen Bibelstellen Lösungen für die Lücken im Text. (Das Kontrollblatt erhaltet ihr am Lehrerpult.)
  2. Gestaltet zu einzelnen Stationen aus dem Leben Jakobs 3-4 Fußabdrücke. Verwendet dunkle Fußabdrücke für die Zeiten, in denen Jakob sich vielleicht von Gott verlassen fühlte, und helle Fußabdrücke für Zeiten, in denen er Gottes Beistand deutlich erkennen konnte.
  3. Überlegt euch, wie ihr den anderen Jakobs Geschichte mit Hilfe der Fußspuren präsentiert.

 

M 2.5d Auf den Spuren von Josef

Materialien Exilgeschichten: Herunterladen [docx] [5,1 MB]

Materialien Exilgeschichten: Herunterladen [pdf] [2,1 MB]