Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Unterrichtsmaterialien


M 2.5e Auf den Spuren von Mose Füsse

 

 

Um Aaron zu trösten und Mut zu machen, erzählt sein Vater ihm von Menschen aus der Geschichte Israels. Einige von ihnen habt ihr schon in der Grundschule kennengelernt.

Geprägt wurde der Lebensweg dieser Menschen durch Phasen, in denen sie sich Gott ganz nahe spürten, und andere Phasen, in denen Gott weit entfernt schien.

Ihr werdet euch mit Moses Lebensgeschichte beschäftigen.

Moses Geschichte

Mose wurde in Ägypten geboren, als die Hebräer dort Sklavenarbeit leisten mussten. Da die unterdrückten Hebräer immer zahlreicher wurden, beauftragte der Pharao die ............., alle neugeborene männliche Kinder der Hebräer zu töten, die weiblichen jedoch leben zu lassen (2.Mose1,15).

Moses Mutter versteckte daher ihren neugeborenen Sohn ein halbes Jahr lang. Dann setzte sie ihn in einem Schilfkorb auf dem Nil aus. Eine Tochter des Pharao fand das Kind (2.Mose 2,5) und nahm es mit zum Königshof, wo Mose aufwuchs und ein Vertrauter des Pharao wurde.

Als Mose erfuhr, dass er Hebräer war, wollte er sehen, wie es seinen Landsleuten erging. Dabei erschlug er einen Aufseher, der einen hebräischen Mann geprügelt hatte. Um der Bestrafung durch den Pharao zu entgehen, floh Mose in die Wüste Midian. Dort arbeitete er als Schafhirte bei einem Priester, dessen Tochter Zippora er heiratete.

In der Wüste hatte Mose eine Erscheinung. Er sah, .......................................................................... (2. Mose 3,2). Mose hörte die Stimme Gottes, der ihn dazu berief, die unterdrückten Hebräer aus Ägypten ins gelobte Land zu führen.

Erst 10 Plagen veranlassten den Pharao, die Hebräer ziehen zu lassen. Doch dann bereute der Pharao dies und ließ die Hebräer verfolgen. Diese wurden jedoch durch das Wunder am Schilfmeer errettet. Die fliehenden Hebräer durchquerten wohlbehalten einen Meeresarm, die Verfolger jedoch ertranken.

Vierzig Jahre mussten die Geflohenen in der Wüste verbringen. Sie wurden unruhig und griffen Mose an, weil sie Angst hatten zu verhungern und zu verdursten. Doch durch Wunder wurden sie gerettet: Sie ernährten sich nun von ..................... und ................. (2.Mose 16,13). Ein besonders wichtiges Ereignis während der Wüstenwanderung war das Geschenk der Gesetzestafeln am ....................... (2.Mose 31,18).

Am Ende seines Lebens sah Mose vom Berg Nebo in das verheißene Land, konnte es aber nicht mehr betreten.

Aufgaben

Lest Moses Geschichte und sucht mit Hilfe der angegebenen Bibelstellen Lösungen für die Lücken im Text. (Das Kontrollblatt erhaltet ihr am Lehrerpult.)

Gestaltet zu einzelnen Stationen aus dem Leben Moses 3-4 Fußabdrücke. Verwendet dunkle Fußabdrücke für die Zeiten, in denen Mose sich vielleicht von Gott verlassen fühlte, und helle Fußabdrücke für Zeiten, in denen er Gottes Beistand deutlich erkennen konnte. Überlegt euch, wie ihr den anderen Moses Geschichte mit Hilfe der Fußspuren präsentiert.

 

M 2.5f Auf den Spuren von Noomi

Materialien Exilgeschichten: Herunterladen [docx] [5,1 MB]

Materialien Exilgeschichten: Herunterladen [pdf] [2,1 MB]