Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Unterrichtsmaterialien


M 2.5f Auf den Spuren von Noomi Füsse

 

 

Um Aaron zu trösten und Mut zu machen, erzählt sein Vater ihm von Menschen aus der Geschichte Israels. Einige von ihnen habt ihr schon in der Grundschule kennengelernt.

Geprägt wurde der Lebensweg dieser Menschen durch Phasen, in denen sie sich Gott ganz nahe spürten, und andere Phasen, in denen Gott weit entfernt schien.

Ihr werdet euch mit der Lebensgeschichte Noomis beschäftigen.

Noomis Geschichte

Noomi lebte in der Zeit nach der Rückkehr des jüdischen Volkes aus der Gefangenschaft in Ägypten mit ihrem Mann Elimelech und den Söhnen Kiljon und Machlon in Bethlehem. Wegen einer Hungersnot musste die Familie in das Nachbarland .......................... (Rut 1,1) auswandern. Dort wuchsen die Söhne auf und nahmen sich einheimische Frauen, Orpa und Rut.

Doch dann brach erneut Unglück über die Familie herein. Zuerst starb Noomis Ehemann Elimelech, bald darauf die Söhne. Darauf beschloss Noomi, nach Bethlehem zurückzukehren. Sie wollte nicht, dass die Schwiegertöchter ihre Heimat verlassen und sie nach Bethlehem begleiten. Während Orpa tatsächlich in Moab blieb, ließ Rut sich nicht davon abbringen, mit Noomi nach Bethlehem zu gehen.

Dort hatten es die beiden Frauen ohne Familie schwer, ihren Lebensunterhalt zu sichern. Rut beschloss, auf dem Feld Ähren zu lesen. Sie durfte nach einem alten Recht die Ähren sammeln, die nach der Ernte auf den Feldern liegen geblieben waren.

Dabei lernte sie ............ (Rut 2,8) kennen, der sich ihr gegenüber freundlich verhielt und sie tatkräftig unterstützte. Dieser war ein Verwandter Noomis, deshalb konnte er die beiden Frauen aus der schwierigen Lage befreien. Noomi riet Rut, sich nachts auf ........................................ (Rut 3,3) zu schleichen, auf der Boas schlief. Damit drückte sie den Wunsch aus, dass Boas sie zur Frau nehmen sollte. Boas war einverstanden, Rut zu heiraten, er musste aber einen Verwandten um Erlaubnis bitten, der noch näher mit Noomi verwandt war als er. Danach konnte er Rut heiraten und zum „Löser“ der Familie werden.

Damit ermöglichte er Noomi, Nachkommen zu bekommen, weil er ihre Schwiegertochter Rut zur Frau genommen hatte. Ruts Urenkel wurde berühmt, es war ..................................... (Rut 4,22).

Aufgaben

  1. Lest Noomis Geschichte und sucht mit Hilfe der angegebenen Bibelstellen Lösungen für die Lücken im Text. (Das Kontrollblatt erhaltet ihr am Lehrerpult.)
  2. Gestaltet zu einzelnen Stationen aus dem Leben Noomis 3-4 Fußabdrücke. Verwendet dunkle Fußabdrücke für die Zeiten, in denen Noomi sich vielleicht von Gott verlassen fühlte, und helle Fußabdrücke für Zeiten, in denen sie Gottes Beistand deutlich erkennen konnte.
  3. Überlegt euch, wie ihr den anderen Noomis Geschichte mit Hilfe der Fußspuren präsentiert.

 

M 2.6 und 2.7

Materialien Exilgeschichten: Herunterladen [docx] [5,1 MB]

Materialien Exilgeschichten: Herunterladen [pdf] [2,1 MB]