Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Unterrichtsmaterialien


Von der Bilderschrift zur Buchstabenschrift

Relief

Ptolemäischer Hieroglyphentext am Tempel von Kom Ombo

Bildquelle: "Egypt Hieroglyphe2" by A☮ineko [CC BY-SA 1.0], via Wikimedia Commons , bearbeitet

Die Ägypter benutzten eine Bilderschrift. Sie entstand etwa 3000 v. Chr. und bestand aus Bildern für ganze Wörter oder einzelne Silben. Weil sehr viele Bilderzeichen zu lernen waren, beherrschten nur wenige Menschen die Schrift. Die Ägypter nannten sie „eingemeißelte Worte Gottes“ - Hieroglyphen.


Die Phönizier hatten eine geniale Idee: Sie erfanden eine Schrift, die statt mit tausenden Bilder-zeichen mit 22 Zeichen auskam. Hierfür wählten sie kurze Wörter, deren Anfangslaute sich leicht einprägen ließen. So konnten sie mit wenigen Zeichen jedes beliebige Wort schreiben. Es war der Vorläufer unseres Alphabets:

Schrift 1

Aus dieser Schrift entwickelten sich wiederum die hebräischen Schriftzeichen , die eine gewisse Ähnlichkeit mit der phönizischen Vorlage aufweisen:

Schrift 2

Nun könnt ihr selbst Wörter mit hebräischen Buchstaben bilden. Beachtet, dass nur Konsonanten geschrieben werden und die Richtung der Schrift von rechts nach links verläuft. Unter dem Schrift-zeichen befindet sich der hebräische Name, darunter unser Buchstabenklang. Manche Buchstaben werden am Wortende (WE) anders geschrieben als in der Mitte oder am Anfang eines Wortes.

Schrift 3

Vokale stehen als Punkte und Striche über oder unter den vorausgehenden Konsonanten:

Schrift 4

Schrift 5 Welche biblischen Namen sind hier geschrieben?




Erzählvorschlag

Materialien Exilgeschichten: Herunterladen [docx] [5,1 MB]

Materialien Exilgeschichten: Herunterladen [pdf] [2,1 MB]