Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Thema

 
Logo

Schülerinnen und Schüler, welche selbst Handlungsanleitungen mit Hilfe Neuer Medien erstellen, setzen sich intensiv mit der Problemstellung auseinander, durchdringen diese und lernen gleichzeitig den produktiven Umgang mit dem Computer. Das Erstellen von Handlungsanleitungen oder Lehrgängen führt zu einem handlungsorientierten Einsatz der Neuen Medien im Fächerverbund Wirtschaft – Arbeit – Gesundheit.
 
Folgender Ablauf wäre möglich:

  1. Problemhaltige Sachlage
    Die Schülerinnen und Schüler sollten daran interessiert sein, diese zu lösen. Ein „komplexes“ Problem erfordert Handeln und intensive Auseinandersetzung mit der Sache.
     
  2. Lernen durch Handeln
    Der Handlungsablauf wird praktisch vollzogen, z. B. Arbeitsplatz einrichten, Obst richtig verarbeiten, Sägen, Bohrmaschine verwenden, Oberfaden einfädeln, Tisch decken und dekorieren, Gewinde schneiden, Fenster putzen…
  3. Handlungsablauf überprüfen und reflektieren
    Handeln und Denken bedingen sich gegenseitig. Es treten während des Arbeitens neue Probleme auf und müssen gelöst werden. Es kann notwendig sein, sich näher zu informieren. Der Lehrer greift eventuell korrigierend ein oder die Sache selbst korrigiert den Schüler. Nun kann der Ablauf mittels Neuer Medien dokumentiert werden.
     
  4. Handlungsablauf mit Hilfe Neuer Medien dokumentieren
    Grundkenntnisse im Umgang mit den Programmen z. B. Word, PowerPoint sind erforderlich. Um zu dokumentieren, muss der Handlungsablauf wirklich „durchdrungen“ werden.
     
  5. Handlungsanleitungen sammeln, sortieren und zur Verfügung stellen
    Es muss für den Schüler Sinn machen, Handlungsanleitungen mithilfe Neuer Medien zu erstellen. Dazu sollten in der Schule folgende Fragen geklärt werden:
    • In welcher Form werden die Anleitungen/Lehrgänge zur Verfügung gestellt?
      Sammelmappe/Ordner, Buch, Karteikasten, CD-Rom, auf PC im Fachraum, Schulhomepage…
    • Wem werden die Anleitungen zur Verfügung gestellt?
      Einzelner Schüler, Klasse, Fachraumebene, Schulöffentlichkeit, Öffentlichkeit…
      Es wäre auch möglich, dass Schüler Dokumentationen als Nachweis des eigenen Könnens erstellen und in geeigneter Form zusammenstellen.