Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Modul 5: Software

Beispiel: Mineralstoffe - wer braucht was, warum?

Planung und Durchführung des Moduls:

Schülerinnen und Schüler bewerten ausgewählte Lebensmittel als Nähr- und Wirkstoffträger unter ernährungsphysiologischen Gesichtspunkten. In der Kochpraxis wenden sie ihr Wissen an. Der Themenbereich Wirkstoffe kann mithilfe der Software " Mineralstoffe, wer braucht was - warum? erarbeitet werden (die Bezugsadresse finden Sie in der Softwareliste [pdf] [93 KB].

Um ein effektives, zielstrebiges Arbeiten mit dem Lernprogramm zu gewährleisten, erstellen die Schülerinnen und Schüler zuerst eine Anleitung zur Benutzung der Software. Erworbenes Wissen zum Arbeiten mit WORD wird angewandt und vertieft.

Aus zeitökonomischen Gründen kann diese Anleitung auch von der Lehrerin/ dem Lehrer erstellt werden ( "Arbeitsauftrag 1 Lehrer(in)" für die Fortbildung [doc] [504 KB]). Als fertige Anleitung [pdf] [63 KB] kann sie im Tauschordner bereitgestellt werden.

Ein Arbeitsauftrag [doc] [988 KB] mit zugehörigem Arbeitsblatt [doc] [558 KB] wird in Partnerarbeit oder Einzelarbeit bearbeitet. Dadurch verschaffen sich die Schülerinnen und Schüler einen Überblick zum Thema und führen einen Mineralstofftest durch.#

Knochenaufbau

In arbeitsteiliger Partnerarbeit oder Gruppenarbeit wird ein Mineralstoff genauer betrachtet ( Arbeitsauftrag Calcium [doc] [508 KB]), eine Zusammenfassung [doc] [23 KB] für die Mitschülerinnen und Mitschüler oder eine Präsentation wird erstellt.

Nachdem die Gruppenergebnisse im Plenum vorgestellt wurden, kann das Wissen in Einzelarbeit mithilfe der Software getestet werden. Eine weitere Möglichkeit zur Überprüfung der neuerworbenen Kompetenzen könnte ein selbsterstelltes interaktives Rätsel (z.B. mit HotP < otatoes ) sein. Die Schülerlösungen werden im Schülerordner abgelegt und können von der Lehrerin/ dem Lehrer kontrolliert werden.

Verortung im Bildungsplan

Fachbereich Mensch und Umwelt (Leitgedanken zum Kompetenzerwerb):

"Das Fach leistet einen Beitrag zur Informationstechnischen Grundbildung, indem bei der Unterrichtsgestaltung der Einsatz neuer Medien als allgemeines Bildungsgut, als Beitrag zur Bewältigung der aktuellen Lebenssituation und Lebensgestaltung eingesetzt wird."

Bildungsstandards Mensch und Umwelt Realschule [pdf] [131 KB]

IT:

Die Schülerinnen und Schüler können

  • grundlegende (6), vielfältige informationstechnische Anwendungen selbstständig und zweckorientiert einsetzen (8)
  • Lizenzbestimmungen beachten sowie zwischen Free- und Shareware unterscheiden (8)
  • Kriterien zur Beurteilung von Computerspielen und Edutainment-Software aufstellen (8)
  • die Qualität von Informations- und Medienangeboten beurteilen (10)

Bildungsstandards informationstechnische Grundbildung Realschule [pdf] [169 KB]

Anlagen:

  1. Arbeitsauftrag 1 Lehrer [doc] [504 KB]
  2. Mineralstoffe Lösung A1 [pdf] [63 KB]
  3. Arbeitsauftrag 2 Schüler [doc] [988 KB]
  4. Arbeitsblatt Mineralstoffe Schüler [doc] [558 KB]
  5. Arbeitsauftrag Calcium [doc] [508 KB]
  6. Zusammenfassung Calcium [doc] [23 KB]