Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Henning Venske, Eine schöne Beziehung

1. Einstieg
Vorbemerkung : Eine Darstellung von Unterrichtsideen findet sich hier als Worddokument [doc] [49 KB].
Einstieg:
- Das teilweise Vorlesen des Textes durch die Lehrerin oder den Lehrer ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern, eigene Gedanken und Spekulationen einzubringen. Eine erste vorläufige Charakterisierung von Grete Hehmke kann sich anschließen.
- Der Titel der Erzählung kann als Impuls für die spätere Erarbeitung dienen. Assoziative Methoden geben den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihre Vorstellung einer „schönen Beziehung“ darzulegen (Einzel- oder Gruppenarbeit, Festhalten der Ergebnisse z.B. als Mindmap). Die Ergebnisse können am Ende der Interpretation noch einmal kritisch überprüft und verglichen werden.

Eine Inhaltssicherung bietet sich vor allem in lernschwächeren Klassen an. Möglichkeiten für eine solche inhaltliche Sicherung:
- Textabsätze ordnen ( Arbeitsblatt [doc] [44 KB]).
- Lückentext erstellen oder von Schülerinnen und Schülern erstellen lassen (z.B. mit ZARB ).
- Richtige und falsche Aussagen erstellen oder von den Schülerinnen und Schülern erstellen lassen ( Arbeitsblatt [doc] [22 KB]).

2. Charakterisierung von Grete
Die Charakterisierung von Grete ist der Ausgangspunkt für die nachfolgenden kreativen Aufgaben. Die Schülerinnen und Schüler sollen hierbei erkennen, dass Gretes Verhalten trotz aller Individualität sehr viel Typisches enthält. Eine Charakterisierung kann nach dem Lesen eines Teils des Textes oder nach der Lektüre des ganzen Textes erfolgen. Mögliche Methoden sind hierbei:
- Unterrichtsgespräch
- Mindmap (Tafel, PC, Folie)

 

3. Produktive und kreative Aufgaben
Der Text eignet sich sehr gut als Grundlage literarischer Rollenspiele. Die Veränderung von Perspektiven durch ein Rollenspiel oder das Weitererzählen vertiefen das Verständnis für den Problemgehalt der Erzählung. Mögliche Anregungen finden Sie hier: Arbeitsblatt [doc] [21 KB]. Als weitere Möglichkeit bieten wir Ihnen ein Arbeitsblatt [doc] [24 KB] an, das das Geschehen aus der Sicht der Medien aufarbeiten ließe.
Weitere kreative Aufgaben :
Durch seine Beschränkung auf wenige Schauplätze (Warenhaus, Restaurant im Warenhaus) lässt sich die Szene leicht nachstellen. Denkbar wäre, die Geschehnisse als Fotoroman aufzuarbeiten, das Nachspielen der Erzählung (nachdem der Text dramatisiert wurde) oder auch die Darstellung der Ereignisse als Bilderserie aus verschiedenen Perspektiven: Arbeitsblatt [doc] [487 KB].

 

4. Internetrecherche
Den Schülerinnen und Schülern wird die Aufgabe gestellt, sich über das Leben und Arbeiten von Henning Venske zu informieren. Als Quelle einer solchen Biografie von Henning Venske könnte beispielsweise dienen: Arbeitsblatt [doc] [30 KB].

In dem Text findet sich eine Anspielung auf den Filmtitel von Rainer Werner Fassbinder: "Angst essen Seele auf.". Den Schülerinnen und Schülern dürfte dieser Film unbekannt sein. Es kann die Aufgabe gestellt werden, sich über diesen Film zu informieren und Beziehungen zu Venskes Text herauszuarbeiten.

 

5. Ausländerfeindlichkeit
Der Text bietet auch die Möglichkeit, das Problem der Ausländerfeindlichkeit aufzugreifen. Ein Vergleich der Ausländeranteile in Nordfriesland und anderswo in der Bundesrepublik kann hierzu erste Ansatzpunkte geben. Das – zumindest nach außen - nicht aggressive Verhalten Gretes wird für viele Schülerinnen und Schüler überraschend sein, wenn sie es mit dem von ihnen selbst gelebten oder erlebten Verhalten vergleichen. Problematisiert werden kann hierbei auch das so offensichtlich erkennbare „Anders-Sein“ des Mannes und die Auswirkung davon auf Grete. Wie hätte sie beispielsweise auf eine jungen oder alten Weißen reagiert, wie auf einen türkischen Mitbürger,…

Eine weitere Möglichkeit ist es, Esskulturen im Vergleich recherchieren zu lassen. Im Text wird wenig geredet, aber viel gegessen. In unseren multikulturellen Klassen ist das Kennenlernen anderer Sitten und Gebräuche ein erster Schritt zu mehr Toleranz: Arbeitsblatt [doc] [31 KB]

 

6. Sprachkritik
Der Text enthält unterschiedliche Bezeichnungen für Schwarze. Die Schülerinnen und Schüler sollen herausfinden, welche Bezeichnungen bei ihren Mitschülerinnen und Mitschülern, ihren Eltern, ihren Verwandten, ihren Lehrerinnen und Lehrern, … bekannt und gebräuchlich sind. In einem zweiten Schritt sollen diese Begriffe daraufhin geprüft werden, ob sie von Schwarzen als akzeptabel oder diskriminierend empfunden werden: Arbeitsblatt [doc] [31 KB]