Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Freie Karten

Gerade der Bereich der "Karten" ist seit jeher ein problematisches Feld, insbesondere wenn es um die Verwendung von Karten außerhalb des Klassenzimmers geht. Es gibt zahlreiche Fälle von Abmahnungen an Schulen, weil diese auf Ihrer Homepage Anfahrtsbeschreibungen mit urheberrechtlich geschützten Kartenmaterialien ausgestattet hatten.

Grundsätzlich empfiehlt es sich - ebenso wie bei anderen Werken - auch bei Karten auf die beiden Lizenzmodelle Creative Commons oder Wikipedia GNU/GPL zu setzen.

Folgend einige interessante Kartendienste im Überblick:

Hinweis

Wichtig: Wir weisen darauf hin, dass Sie vor einer Verwendung der gefundenen Medien stets individuell prüfen sollten, unter welchen Bedingungen Sie die angebotenen Materialien verwenden dürfen.

http://www.openstreetmap.de/
Karten von OpenStreetMap können auch auf schulischen Homepages - zum Beispiel für eine Anfahrtsbeschreibung - eingebunden werden und bieten einen ähnlichen Funktionsumfang wie der häufig gebrauchte Dienst von Google.

http://www.ginkgomaps.com/index_de.html
Das GinkgoMaps Projekt unter umfasst derzeit über 1200 digitale Welt-, Kontinent- und Länderkarten in hoher Auflösung und druckfähiger Qualität. Das Besondere ist: alle Landkarten können kostenlos sowohl privat als auch gewerblich genutzt werden. Die verwendete Creative Commons Linzenz sieht bei Weiterverwendung der Karten lediglich die Namensnennung bzw. Verlinkung des GinkgoMaps Projektes vor.

http://www.umapper.com/
Weiter gibt es Dienste, die auf anderen Kartendiensten aufsetzen - so genannte Mashups. Diese nutzen die Daten eines Kartendienstes und erweitern diesen um zusätzliche Funktionalitäten - z.B. die Möglichkeit, Zusatzinformationen in einer weiteren Ebene auf diesen Karten einzublenden. Hierunter fällt beispielsweise ein Dienst wie StepMap oder eben Umapper. Der Dienst Umapper bietet den Vorteil, dass OpenStreetMap Materialien genutzt werden können und dass nicht jeder Schüler, wenn die Karte vom Lehrer als Karten-Wiki angelegt wurde, einen eigenen Benutzeraccount für die Arbeit mit der Karte benötigt. Die Ergebnisse der Arbeit können dann wieder in die schulische Homepage oder Ihren Moodle-Kursraum durch Einbinden übernommen werden.

http://www.stepmap.de
Ein interessantes Projekt für die Verwendung von Karten ist StepMap. Dieser kostenlose online Kartenservice bietet speziell für den Unterricht Kartenwerke an. Alle Informationen zum Prinzip von StepMap finden sich in einer Präsentation, welche hier heruntergeladen werden kann: StepMap Präsentation [ppt] [492 KB]. Beachten Sie jedoch, dass eine Verwendung der Karten von StepMap über den Unterricht hinaus, also zum Beispiel bei einer Verwendung auf einer Internetseite, vorher individuell geklärt werden sollte.

Sollten Sie Ihre Schüler selbst Karten erstellen lassen wollen, dann können Sie hierzu das Programm Inkscape verwenden. Eine Vorlage sowie eine ausführliche Anleitung (auf Englisch) finden Sie auf diesen Seiten von Wikitravel .