Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Profilfach Musik an Gemeinschaftsschulen


(Leitgedanken zum Bildungsplan Musik Profil Sek I, Abschnitt 1.4)

Musik – Profilfach an der Gemeinschaftsschule

Das Profilfach Musik an der Gemeinschaftsschule beginnt in Klasse 8. Der Unterricht im Profilfach findet zusätzlich zum regulären Musikunterricht statt und baut auf diesem auf. Deshalb werden Kompetenzen formuliert, die über den Fachplan Musik in der Sekundarstufe I hinausgehen. Zu diesem finden sich Querverweise als Fachverweise, zum Beispiel bezieht sich „F MUS 3.2.2 Musik verstehen (3)“ auf die genannte Teilkompetenz im Fach Musik Sekundarstufe I (Regelplan).

Das Profilfach Musik ermöglicht den Schülerinnen und Schülern, ihre musikalischen Fähigkeiten zu vertiefen und individuell auszubauen. Sie erweitern ihr Handlungsrepertoire und ihre Reflexionsfähigkeit. Dabei erhalten sie einen breiten Einblick in die Vielfalt von Musik mit Stimme und Instrumenten, mit Bewegung, Theater oder Medien. Der Plan für das Profilfach erweitert den Fachplan Musik Sekundarstufe I in Form von Praxisfeldern. Die Vertiefung erfolgt besonders durch differenziertes Anwenden von musikspezifischen und sozialen Arbeitsformen. Neben einer vertiefenden Praxis setzen sich die Schülerinnen und Schüler auch verstärkt mit theoretischen Inhalten auseinander.

Praxisfelder Klassen 8/9

  • Musik und Stimme
  • Musik und Instrument

Die Schülerinnen und Schüler gestalten in den Klassen 8/9 die beiden Praxisfelder „Musik und Stimme“ und „Musik und Instrumente“ mit Schwerpunkt auf der eigenen Musikpraxis, wobei sie Musikstücke sowohl reproduzieren als auch selbst erfinden. Dabei erweitern sie systematisch ihre musikalischen Ausdrucksmittel, gestalten zunehmend selbstgesteuert mehrere unterschiedliche Musikstücke und erwerben erste Kompetenzen in der Anleitung ihrer Mitschüler beim Musizieren. Eine Präsentation in einem angemessenen Rahmen wird gemeinsam vorbereitet, durchgeführt, dokumentiert und reflektiert, auch unter Einsatz von Medien.

Die Teilkompetenzen der Praxisfelder sind jeweils in die Bereiche „Musik gestalten und erleben“, „Musik verstehen“ und „Musik reflektieren“ gegliedert. Die Kompetenzen aus den Bereichen „Musik verstehen“ und „Musik reflektieren“ sollen so weit wie möglich im Zusammenhang mit dem Bereich „Musik gestalten und erleben“ erarbeitet werden. Die Reihenfolge und der zeitliche Umfang der beiden Praxisfelder sind nicht festgelegt.

Bei der Erarbeitung ihres projektorientierten Vorhabens stellen die Schülerinnen und Schüler Bezüge zu anderen Unterrichtsfächern her und berücksichtigen diese auch in der Präsentation. Sie gestalten und erleben regionales Musikleben in der Schule sowie an anderen Lernorten.

Praxisfelder Klasse 10 (Wahlpflichtbereich)

  • Musik und Bewegung
  • Musik und Theater
  • Musik und Medien

Die drei Praxisfelder aus dem Wahlpflichtbereich bieten darüber hinaus die Möglichkeit einer weiteren Vertiefung und Verbreiterung. Die Schülerinnen und Schüler gestalten bis zur Klasse 10 ein Praxisfeld aus dem Wahlpflichtbereich. Dieses kann bereits in den Klassen 8/9 begonnen werden.

Die im Profilfach für die Klasse 10 zusätzlich zu den Praxisfeldern formulierten Teilkompetenzen lassen sich in der Regel mit diesen verknüpfen. Auf dem erweiterten Niveau (E) sichern sie die Anschlussfähigkeit für Schülerinnen und Schüler, die nach dem Mittleren Bildungsabschluss in eine gymnasiale Oberstufe wechseln.

Profilfach Musik GMS Präsentation: Herunterladen [pptx][234 KB]

Profilfach Musik Vergleich GMS-Gym: Herunterladen [pdf][40 KB]

Der Bildungsplan 2016 gilt in Klasse 8 erst ab dem Schuljahr 2018/19, in Klasse 9 ab 2019/20. Für die ersten drei Tranchen der Gemeinschaftsschulen ist daher im Profilfach Musik der Bildungsplan 2004 des Musikprofils am Gymnasium maßgeblich (als E-Niveau; Differenzierungen für die Niveaustufen M und G sind selbstständig vorzunehmen). Wegen der nur geringfügigen Unterschiede kann allerdings in der Praxis sofort mit dem Bildungsplan 2016 gearbeitet werden; die wenigen dort fehlenden Kompetenzen des BP-2004-Gym-Profil sind in der folgenden Übersicht aufgeführt.

Profilfach Musik Kl.8-9 GMS-Gym: Herunterladen [pdf][48 KB]

 

Für die Umsetzung an den Schulen sind viele unterschiedliche Modelle denkbar

Hier ein paar Beispiele:

Modell A
Alle Kompetenzen in zwei ganzjährige Praxisfelder integriert
Kl. 8: „Musik und Stimme“
Kl. 9: „Musik und Instrument“

Modell B
Zwei Praxisfelder je 1/2 Jahr
Kl. 8: „Musik und Instrument“
Kl. 9: „Musik und Stimme“
Weiterer Unterricht unabhängig von den Praxisfeldern

Modell C
Kl. 8: Praxisfeld „Musik und Stimme“+ Praxisfeld „Musik und Theater“ (vorgezogen aus Kl. 10)
Kl. 9: Praxisfeld „Musik und Instrument“ und weiterer Unterricht unabhängig von den Praxisfeldern

Modell D
Kl. 8: Fortführen einer Instrumentalklasse als Praxisfeld „Musik und Instrument“
Kl. 9: Praxisfeld „Musik und Stimme“ und weiterer Unterricht unabhängig davon

Modell E

 

Weiter zur Präsentation