Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Eine Webkonferenz moderieren

Ein Moderator bzw. eine Moderatorin ist daran erkennbar, dass das jeweilige Teilnehmer-Icon die Form eines Rechtecks mit abgerundeten Ecken hat.

Moderatoren-Icon

Als Moderator_in besitzt man die weitreichendsten Rechte in einem BBB-Konferenzraum. Folgende Funktionen stehen speziell dem Moderator bzw. der Moderatorin zur Verfügung:

  1. Mit einem Rechtsklick auf den Namen in der Teilnehmerliste kann ein Moderator bzw. eine Moderatorin kann auch einzelne Teilnehmer_innen stummschalten oder sogar aus der Sitzung ausschließen. Zudem kann oder ihm bzw. ihr eine andere Rolle (Moderator/Präsentator) zugewiesen werden.

    Moderatoren-Funktionen bei einzelnen Teilnehmer_innen
     
  2. Über das Einstellungsrad oberhalb der Teilnehmerliste können Moderations-Funktionen auch auf den gesamten Konferenzraum angewandt werden.

    Moderatoren-Funktionen für alle Teilnehmerinnen
     
  3. Hier kann der Moderierende auch z.B. die Status-Icons löschen. Status-Icons sind unaufdringliche Signale der Konferenzteilnehmer_innen an den Moderierenden. Zum Beispiel können die Teilnehmer_innen virtuell „die Hand heben“, oder über ein „verwirrt“-Icon signalisieren, dass sie etwas nicht verstanden haben. Wird ein Status gesetzt, rutscht das Icon an den Anfang der Teilnehmerliste, wie im folgenden Kurzvideo zu sehen:

  4.  
  5. Besonders interessant ist dabei der Menüpunkt „Zuschauerrechte einschränken“. Hier können einzelne grundlegende Funktionen für den BBB-Konferenzraum blockiert bzw. freigegeben werden.

    Bitte beachten Sie besonders die Möglichkeit Webcams von Schüler_innen pauschal zu verbieten. Gerade bei Webkonferenzen, die nicht nur Kleingruppen umfassen, ist das eine empfehlenswerte Voreinstellung.

    Hinweis zu Webcams

    Achten Sie darauf, dass Ihre Schüler_innen in den BigBlueButton-Webkonferenzräumen ihre Videokameras möglichst ausgeschaltet lassen. Videoübertragung erzeugt eine starke Last, sowohl auf Serverseite als auch bei den einzelnen Konferenzteilnehmer_innen. Für den Unterricht ist Audio wichtiger als Video.

    Etwas missverständlich übersetzt ist die Funktion „Nur Moderatoren sehen Webcams“. Die Formulierung sollte besser lauten: „Zuhörer sehen Webcams“. Wenn der Schieberegler grün (=erlaubt) ist, sind die Webcams von Zuhörer_innen für alle sichtbar. Ist er rot (=blockiert), dann sind sie nur für Moderator_innen sichtbar.

  6. Eine wirkliche Experten-Funktion verbirgts sich hinter dem Punkt „Breakout-Räume“, der auch beim Einstellungsrad oberhalb der Teilnehmerliste zu finden ist. Damit kann man mehrere Konferenzräume für Gruppenarbeitsphasen erstellen und jeweils einen Teil der Schüler_innen für eine festgelegte Zeitdauer dorthin schicken. Als Moderator kann man in die jeweiligen Gruppen-Konferenz dazustoßen um zu unterstützen.

Links

 

Weiter zu Breakout-Räume erstellen und moderieren