Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Anzeigen und Konvertieren


An (kostenlosen) Programme zum Anzeigen von E-Books auf allen Gerätekategorien und für die meisten Betriebssysteme mangelt es nicht. Während beim E-Book Reader die Lesesoftware quasi "eingebaut" ist, muss sie für alle anderen Geräte extra besorgt werden.

Amazon und Apple

Amazon ( Kindle App ) und Apple ( iBooks ) stellen  ihre Software kostenlos für PCs, Macs und Smartphones / Tablets zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es eine ganze Reihe von herstellerunabhängigen Leseprogrammen, welche die übrigen gängigen E-Book Formate darstellen können. Hier werden einige EPUB Reader kurz vorgestellt.

EPUB

Am bekanntestens sind Calibre, Stanza (Windows und Mac) und das Firefox-Add-on EPUBReader, das E-Books im Browser anzeigen kann.  

epubreader
Quelle: www.epubread.com

Das Firefox Add-on   EPUBReader ist besonders vielseitig. Es installiert sich im Firefox-Browser unter Linux, Mac OS X und Windows und erlaubt es, E-Books im EPUB-Format direkt in Firefox zu lesen. Dabei spielt es keine Rolle, ob das E-Book online oder lokal gespeichert ist. EPUBReader ist in erster Linie für Desktop-PCs und Laptops geeignet. Für den Chrome-Browser gibt es   MagicScroll .

  Stanza ist ein kostenloses Programm, das die meisten E-Book-Formate darstellen und viele davon auch konvertieren kann. Leider ist die Zukunft von Stanza ungewiss, da der Hersteller von Amazon aufgekauft wurde. Stanza-Versionen gibt es für Mac OS X, Windows und iOS (iPhone/iPod/iPad).

Wer unter Android E-Books lesen möchte, kann dies beispielsweise mit der kostenlosen Version von    Mantano tun.

calibre
Quelle: calibre-ebook.com

Auf diesen Seiten der Medienwerkstatt finden Sie ausführliche
  Informationen zum Programm Calibre

Eine besondere Stellung nimmt Calibre ein, das es für Linux, Mac OS X und Windows gibt. Es kann E-Books nicht nur anzeigen, sondern auch zwischen allen wichtigen Formaten konvertieren, ausgenommen kopiergeschützte Formate. Die Möglichkeit der Konvertierung ist v.a. dann interessant, wenn es darum geht, gemeinfreie Werke aus dem   Gutenberg-Projekt oder auf   Feedbooks für den eigenen E-Book-Reader aufzubereiten. Häufig ist dies allerdings gar nicht nötig, da die gemeinfreien E-Books in den meisten wichtigen Formaten angeboten werden. Nützlich ist Calibre auch für Anwender, die ein Kindle Lesegerät besitzen und darauf E-Books im (nicht kopiergeschützen) EPUB-Format lesen oder für Anwender, die bei Amazon gekaufte Bücher (ohne DRM) in das EPUB-Format umwandeln möchten, weil sie ein anderes Lesegerät als den Kindle benutzen.

Weiter:   Bezugsquellen für E-Books