Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Lesegeräte


Ein E-Book-Reader ist ist ein auf die Darstellung elektronisch gespeicherter Buchinhalte spezialisiertes, tragbares Gerät. Meist wird eine spezielle Technologie eingesetzt (E-Ink, elektronische Tinte), die Buchseiten besonders kontraststark und reaktionsschnell genug darstellt. Ein solcher Reader verbraucht sehr wenig Strom und hält bei normalem Gebrauch wochenlang durch, ohne an die Steckdose zu müssen. Die  Lesegeräte werden über mechanische Tasten oder mit Hilfe eines Touchscreen bedient. Zwar verfügen viele E-Books über einen drahtlosen Internetzugang, jedoch ist die Nutzung des World Wide Web wegen der speziellen E-Ink-Technologie nur eingeschränkt möglich.

Eine Ausnahme bilden E-Book-Reader mit LCD-Technik, die jedoch bei der Darstellung von Text und beim Stromverbrauch deutliche Nachteile haben. Tablets haben mit ihren größeren, farbigen LCD-Bildschirmen Vorteile beim Darstellen von Zeitungs- und Magazinseiten. Allerdings ermüdet das Auge schneller, die Arme erlahmen wegen des höheren Gewichts leichter und bei direkter Sonneneinstrahlung ist oft kaum noch was zu erkennen.

 Gute E-Book-Reader kosten ab € 100 (Stand 2012).

kindle sony reader
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Amazon_Kindle_4.jpg. Autor: CrazyD
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Main_Menu.jpg. Author: eBook Applications

Die Geräte sind recht leicht und auch in der Sonne gut zu lesen. Ihre Bildschirme sind flimmerfrei und weitgehend blickwinkelunabhängig, stellen die Inhalte allerdings nur monochrom dar und sind ungeeignet für bewegte Bilder. Die Reader verfügen über genügend Speicher, um (theoretisch) mehrere Tausend Bücher jederzeit verfügbar zu machen. Mit einem E-Book-Reader hat man potenziell seine ganze Bibliothek in der Tasche. Meist erlauben sie es, im Text zu suchen, bestimmte Textstellen zu markieren und Randnotizen einzugeben. Manche Lesegeräte verfügen über Zusatzfunktionen wie einen Internetzugang per WLAN oder Mobilfunk, können Fotos und Internetseiten anzeigen, Musik abspielen oder Bücher vorlesen.

Das Laden von E-Books erfolgt entweder über das Lesegerät selbst oder den PC.

Über Gerätegrenzen hinweg lesen

E-Books können nicht nur am Reader gelesen werden. Es werden auch PCs, Smartphones und Tablets wie Apples iPad verwendet, für die es spezielle Apps zum Darstellen von E-Books gibt. Reader wie der Kindle synchronisieren alle Bücher über die Gerätegrenzen hinweg: Abends im Bett mit dem Kindle lesen, am nächsten Morgen in der U-Bahn mit dem iPhone an der gleichen Stelle weiter lesen - kein Problem.

Weiter:   Formate und DRM (Digitales RechteManagement)