Zur Hauptnavigation springen [Alt]+[0] Zum Seiteninhalt springen [Alt]+[1]

Wie bewerte ich das, was ich sehe?

Jede Information braucht für ihre Bewertung eine Bezugsnorm!

  • Individuelle Bezugsnorm / Lernstandsdiagnose
    bezieht sich auf den individuellen Lernfortschritt bzw. auf individuelle Eingangsvoraussetzungen, Entwicklungen.
  • Soziale Bezugsnorm
    individuelle Leistung wird mit der Leistung einer Bezugsgruppe verglichen (meist Schulklasse).
  • Kriteriale Bezugsnorm
    festgelegte Kriterien, anhand derer die individuelle Leistung gemessen wird (z.B. Bildungsstandards, wissenschaftliche Erkenntnisse aus der päd., psych., biol. Forschung).

vgl. Ingenkamp, K. u. Lissmann, U.: Lehrbuch der Pädagogischen Diagnostik (2008)

√úbersicht

 

Wie bewerte ich das, was ich sehe?

Durch den Vergleich des Ist-Standes (Diagnostik) mit dem Soll (Bezugsnorm) lässt sich ableiten:

  1. Erfordernis weiterer Diagnostik
  2. Lernbegleitung im Sinne des Mindeststandards/Regelstandards
  3. Lernbegleitung im Sinnes des individuellen Lernzieles
  4. Lernbegleitung im Sinne der wissenschaftlichen Kriterien für „Schulerfolg“ und Lernen

 

Wissen

 

Pädagogische Diagnostik im Schulalltag: Herunterladen [pdf] [149 KB]